Inhalt anspringen

Seamus Heaney – Leben und Werk des irischen Literatur-Nobelpreisträgers

Der 2013 verstorbene Seamus Heaney zählt zu den international bekanntesten irischen Schriftstellern

Veranstaltungsinformationen

Datum & Uhrzeit

Der Vortrag von Dr. Marion Gymnich, Professorin für englische Literatur und Kultur am Institut für Anglistik, Amerikanistik und Keltologie der Universität Bonn, gibt einen Einblick in das Leben des Autors, der 1939 als ältestes von neun Kindern auf einem Bauernhof in der Nähe von Castledawson im County Derry in Nordirland geboren wurde, der durch seine Gedichte in den 1960er Jahren international bekannt wurde, 1972 nach Dublin übersiedelte und 1995 als vierter irischer Dichter mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet wurde. Seine Gedichte setzen sich in vielfältiger Weise mit Irland in Vergangenheit und Gegenwart auseinander: Während die frühen Gedichte vor allem durch Heaneys Erfahrung des ländlichen Irlands seiner Kindheit geprägt erscheinen, beschäftigen sich spätere Gedichte mit der irischen Geschichte und Vorgeschichte. Aber auch zu den politischen Konflikten in Irland nimmt Heaney in seiner eigenen Sprache der Dichtung immer wieder Stellung. Von diesen Themen und der besonderen ‚Irishness‘ von Heaneys Werken soll der Vortrag einen ersten Eindruck vermitteln.

 

Informationen

Einlass17:30
Anmeldungnicht erforderlich

Eintritt

Frei

Merken & teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...