Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Jan Masa: Panta rhei

Fotografien | Objekte

Veranstaltungsinformationen

Datum & Uhrzeit

Weitere Termine

Jan Masa. Panta rhei XXI (Kolumba Museum Köln)

Die Fotografie, die bewegte Objekte im Bild erstarren lässt, wird von Jan Masa zur Darstellung von Bewegung genutzt. Seine Arbeiten vollziehen Bewegungen und Geschichte nach, zeigen das Flüchtige, Vergängliche und Erinnerte, das Geheimnisvolle und Persönliche. Abwesendes wird spürbar, Starres kommt in Fluss, Leere leuchtet auf.

Jan Masa wurde 1950 in Danzig geboren. An der dortigen Kunstakademie studierte er Bildhauerei, erweiterte sein künstlerisches Spektrum aber bald um Fotografie, Collagen, Objekte und experimentelle Techniken.

 Seine Arbeiten befinden sich in Privatsammlungen in Deutschland, Polen, Finnland, USA und Kanada und waren in vielen Ausstellungen im In- und Ausland zu erleben.  Er ist Mitglied im Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) in Düsseldorf. Seit 1987 wohnt er in Erkrath.

 „Der Mensch – sein Leben, seine Lebensräume, seine Leidenschaften und Gefühle von Hass bis Liebe, seine Suche nach Gott und seine Sehnsucht nach Spiritualität und Harmonie – ist für mich das zentrale Thema meiner künstlerischen Arbeit.“

Vernissage: 17. September 2020, 19 Uhr

Informationen

AnmeldungBitte melden Sie sich bei Astrid Weber an: Tel. 0228 9523-150, astrid.weber@pti.ekir.de

Eintritt

Der Eintritt ist frei - wir freuen uns auf Sie! 

Kontaktieren Sie uns gerne wegen alternativer Termine.

Bitte tragen Sie beim Betreten des Hauses eine Mund-Nase-Bedeckung.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Jan Masa

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...