Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Beispiellose Energie

Veranstaltungsinformationen

Datum & Uhrzeit

Beethovenfest Bonn 2020

Programm  

Bernhard Lang: »Monadologie XXXIV ›... loops for Ludvik‹« für Klavier und Orchester (2018)  

Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 37 (1799–1803)  

Johannes Brahms: Symphonie Nr. 4 e-Moll op. 98 (1884/85)  

Künstler

Kit Armstrong Klavier

Beethoven Orchester Bonn

Dirk Kaftan Dirigent    

Der erste Teil des Konzerts vereint Werke zweier Pioniere. Mit seinem dritten Klavierkonzert eröffnete Beethoven neue kompositorische Wege: Soloinstrument und Orchester erhielten gleichen Rang. Damit gewann die Gattung Klavierkonzert sinfonische Merkmale und konnte sich aus ihrem bisherig intimen »Salon«-Kontext emanzipieren. Der Österreicher Bernhard Lang macht da gleichsam weiter. Er emanzipiert vorhandene Kompositionen, indem er sie computergestützten Prozeduren unterwirft. Elemente der fremden Bau-Substanz werden so lange weiterverarbeitet, bis eine »neue Lesart« entsteht – so auch für Beethovens drittes Klavierkonzert in den »loops for Ludvik«. In jedem Sinne neu war auch die vierte und letzte Symphonie von Johannes Brahms. Hans von Bülow schrieb drei Tage vor der Uraufführung: »Eben aus der Probe zurück, No 4 riesig, ganz eigenartig, ganz neue, eherne Individualität. Atmet beispiellose Energie von A bis Z.«

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Beethovenfest Bonn 2020
  • Beethovenfest Bonn 2020

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...