Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Choral Concerto "Nine" / abgesagt

Veranstaltungsinformationen

Datum & Uhrzeit

Das Bundesjugendorchester und der Weltjugendchor starten ihre Sommertournee 2020 in Bonn und kombinieren Beethovens "Meisterwerk" mit einer Uraufführung von Tan Dun.

Tan Dun (*1957)

„The Nine“ (UA)

---

Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)

Symphonie Nr. 9, d-Moll op. 125

Bundesjugendorchester, Weltjugendhor

Solisten: Iris Hendrickx (Sopran), Jo-Pei Weng (Alt), Xavier Moreno (Tenor), Johannes Schendel (Bass)

Dirigent: Tan Dun

In Kooperation mit dem Beethovenfest Bonn und der Deutschen Welle
 
Tan Dun „The Nine“ (UA)

Tan Dun ist der international bedeutendste chinesische Komponist. In seinen Kompositionen verknüpft er klassische und moderne Musikelemente und verbindet asiatische mit europäischen Musikrichtungen.

Für BTHVN2020 erarbeitet er sein „The Nine-Project“ – ein rund halbstündiges Chorkonzert, das die „Jiu Ge“ vertont, die „neun Gesänge“. Sie sind schamanistischen Ursprungs und wurden um 300 v.Chr. von Qu Yuan (chinesisch 屈原) verfasst, der als Chinas erste historisch fassbare Dichterpersönlichkeit gilt.

„The Nine-Project“ entwickelt einen Dialog zwischen Qu Yuan und Schiller sowie zwischen Tan Dun und Beethoven über „die Schönheit des Menschen, die Schönheit des Geistes, die Schönheit der Erde“ (Tan Dun).

Tan Dun:

„Thats how make „The Nine-Project“ working:

Saluting from the Nine songs from the deepest tradition of the classical art and the beauty of China to the Ninth Symphony - the beloved by everybody in the world. The most beautiful human dream and the beauty of human history and these two from east and west to talk is my dream.

This is Tan Dun - I am writing thes for you and for my love“

Das Bundesjugendorchester 

Wenn Deutschlands jüngste musikalische Elite zu den Instrumenten greift, begeistert sie Kritiker, Solisten, Dirigenten und Publikum gleichermaßen: Mitreißende Energie und beachtliche Professionalität verbinden sich zu einem einzigartigen Klang, den weltweit vielleicht nur die 14 bis 19 Jahre alten Musikerinnen und Musiker des Bundesjugendorchesters entstehen lassen können.
Das Bundesjugendorchester ist Deutschlands jüngstes Spitzenorchester für Nachwuchsmusiker im Alter von 14 bis 19 Jahren und wurde 1969 vom Deutschen Musikrat ins Leben gerufen. Neben Sir Simon Rattle standen seit der Orchestergründung bereits Dirigenten wie Herbert von Karajan, Kurt Masur, Gustavo Dudamel oder Kirill Petrenko am Pult; Solisten waren unter anderem Christian Tetzlaff, Tabea Zimmermann, Fazil Say sowie die Rockmusiker Sting und Peter Maffay. Seit 2013 unterstützen die Berliner Philharmoniker als Patenorchester das Bundesjugendorchester durch gemeinsame Proben, Meisterkurse und Konzerte.

Eintritt

13 bis 50 Euro

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • XL_©stokkete/Fotolia.com
  • XL_©stokkete/Fotolia.com