Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Prof. Dr. Burstedde: Mathematik in der elektronischen Musik

Veranstaltungsinformationen

Datum & Uhrzeit

Zwei der sechs Bonner Exzellenzcluster, ImmunoSensation und das Hausdorff Center for Mathematics, nehmen das Beethoven-Jubiläum zum Anlass, um die Musik aus ihrer jeweiligen wissenschaftlichen Perspektive zu durchleuchten.

Zwei der sechs Bonner Exzellenzcluster, ImmunoSensation und das Hausdorff Center for Mathematics, nehmen das Beethoven-Jubiläum zum Anlass, um die Musik aus ihrer jeweiligen wissenschaftlichen Perspektive zu durchleuchten.
 
Beginn der Ausstellung: 16 Uhr

Beginn des Vortrags: 18 Uhr

Der Vortrag wendet sich vor allem an Schüler*innen mit großem Interesse an Musik und Mathematik. Es dürfen aber selbstverständlich auch erwachsene Gäste kommen. Vor und nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit, eine interaktive Ausstellung mit Klangdemonstrationen und mathematischen Exponaten zum Thema "Mathematik und Musik" zu besuchen, unter fachkundiger Begleitung des HCM-Schulteams. Da im Lipschitzsaal nur knapp 100 Sitzplätze zur Verfügung stehen, ist eine vorherige Online-Anmeldung über das folgende Formular unbedingt erforderlich. Die Anmeldebestätigung muss in ausgedruckter oder digitaler Form mitgebracht und beim Eingang vorgezeigt werden. Der Eintritt ist kostenfrei.

Inhaltliche Beschreibung des Vortrags:

Wie der Name schon sagt, wird elektronische Musik elektronisch erzeugt - aber was bedeutet das genau? Wir wissen, dass Musik aus einer Menge von Schwingungen besteht, die ähnlich zu verstehen sind wie das Pendel an einer Schnur. Die Spannung der Schnur ensteht durch die Erdanziehung. Wodurch entsteht die elektrische Spannung in einem Schaltkreis? Wir werden dieser Analogie anhand von praktischen Beispielen auf den Grund gehen. Wie erzeugen wir eine mechanische und wie eine elektrische Schwingung, wie unterscheiden sich verschieden hohe Töne und wie hören wir diese, einzeln oder als Gemisch (der Physiker spricht von Überlagerung)? Welche Klänge finden wir interessant oder hören wir sogar besonders gerne? Wir suchen in diesem Vortrag nach wissenschaftlichen und auch experimentellen akustischen Antworten.

Informationen

BeginnBeginn der Ausstellung: 16 Uhr, Beginn des Vortrags: 18 Uhr

Eintritt

Die Veranstaltung ist kostenlos, aber eine Anmeldebestätigung muss beim Einlass vorgezeigt werden.

Merken & teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...