Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Beethovens Töchter I

Konzert

Veranstaltungsinformationen

Datum & Uhrzeit

In vier anspruchsvollen, spannenden und außergewöhnlichen Rezitalprogrammen widmen sich zwei herausragende Nachwuchskünstler, Judith Stapf (Violine) und Marco Sanna (Klavier) den zehn Violinsonaten Ludwig van Beethovens und stellen interessante Komponistinnen gegenüber: Beethovens Töchter.

Es spielen

  • Judith Stapf, Violine
  • Marco Sanna, Klavier

In vier anspruchsvollen, spannenden und außergewöhnlichen Rezitalprogrammen widmen sich zwei herausragende Nachwuchskünstler, Judith Stapf (Violine) und Marco Sanna (Klavier) den zehn Violinsonaten Ludwig van Beethovens. Sie setzten diese Schlüsselwerke mutig in einen unerhörten Kontext mit Meisterwerken unbekannter Komponistinnen: Beethovens Töchter - Slawische, französische, niederländische und amerikanische Frauen, die rund 100 Jahre nach Beethoven gegen die Widerstände der Zeit ihre Stimmen erhoben!

Zum Auftakt sind Beethovens jüngste „Töchter“ zu hören: die Niederländerin Johanna Bordewijk-Roepman und die Französin Germaine Tailleferre. Die Autodidaktin Bordewijk-Roepman hat eine ganz eigene, bisweilen spröde, spätimpressionistische Tonsprache entwickelt. Germaine Tailleferre hatte sich gegen den Widerstand ihres Vaters, aber mit heimlicher Unterstützung der Mutter beim Pariser Konservatorium angemeldet. Sie entschied sich für die schwierige Laufbahn als Komponistin und wurde einziges weibliches Mitglied der berühmten „Groupe des Six“.

Von Beethoven werden die Violinsonaten Nr 4 a-Moll und Nr. 8 G-Dur gegenübergestellt.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • www.pexels.com
  • www.pexels.com

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...