Inhalt anspringen

Vortrag und Diskussion: Von lila Monstern und mutigen Feen

Veranstaltungsinformationen

Datum & Uhrzeit

Geschlechterrollen in Kinderbüchern

Gleichstellungsstelle und Stadtbibliothek laden zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion und Vorstellung der neuen Medienkoffer „Vielfalt und Diversität in Familien und Lebensweisen“ mit Almut Schnerring und Sascha Verlan ein.

Verstärken Kinderbücher von wilden Piraten und niedlichen Feen die Klischees im Denken von Mädchen und Jungen? Sind Abenteuerbücher nicht ein gutes Mittel, um Jungs zum Lesen zu bewegen, Bücher mit mutigen Prinzessinnen werden schließlich auch gelobt und extra für Mädchen gekauft. Der 5. Juni ist bundesweiter „Aktionstag für klischeefreie Vielfalt in Kindertagesstätten“. Zu diesem Anlass lädt die Zentralbibliothek Bonn zu einem Vortrag in den Literarischen Salon ein und stellt ihre neuen Medienkoffer „Vielfalt und Diversität in Familien und Lebensweisen“ vor. Die Koffer enthalten jeweils 30 Bilderbücher, 10 Fachbücher und Einführungsmaterial zum Thema und können ab jetzt von Kindertagesstätten, Familienzentren und anderen pädagogischen Einrichtungen ausgeliehen werden.

Initiiert wurde das Projekt „Medienkoffer“ von Almut Schnerring und Sascha Verlan vom Bonner Verein klische*esc e.V., der die Koffer zusammenstellt, anbietet und auf seinen Internetseiten ergänzende Unterlagen bereitstellt. In ihrem Vortag „Von lila Monstern und mutigen Feen. Geschlechterrollen in Kinderbüchern“ informieren Sie Almut Schnerring und Sascha Verlan über Vorbilder und Rollenklischees im literarischen Angebot für Kinder, sie liefern Hintergründe und führen ein in die Arbeit mit den Materialien des Koffers. Sie berichten über die Entwicklung des Kinderbuchmarkts seit Einführung des rosa-hellblauen Gendermarketing, zeigen anhand von Beispielen und Studien, welche Rolle literarische Vorbilder im Alltag von Kindern spielen: Wie werden Familien und die Beziehungen zwischen Menschen eigentlich dargestellt in Kinderbüchern? Welche Identifikationsangebote und Rollenmodelle bieten einzelne Bücher und der Kinderbuchmarkt insgesamt? Wie kann das Thema mit Kindern aufgegriffen werden, und wie prüft man den eigenen Bücherbestand auf klischeefreie Vielfalt?

In Kooperation mit klische*esc e.V.
Gemeinnütziger Verein zur Förderung von Wahlfreiheit jenseits limitierender Rollenklischees

Eintritt

Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • klische*esc e.V./Almut Schnerring

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...