Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

17. Juli 2018



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Aktuelles


 

Bunte Blühfelder auf dem Südfriedhof

Eine Oase für Insekten ist in den vergangenen Wochen auf dem Bonner Südfriedhof entstanden: Friedhofsleiter Ulrich Pacyna hat über 5000 Quadratmeter ungenutzte Rasenfläche in leuchtend bunte Blühfelder umgewandelt. Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und andere Insekten tummeln sich inzwischen über Senf- und Buchweizenfeldern. Auch Bienenweide, Raps, Mohn und Sonnenblumen sind eingesät.

Als Unterschlupf für die summenden Bewohner des Südfriedhofs hat Pacyna zusammen mit einem Mitarbeiter ein großes Insektenhotel gebaut. Der NABU Bonn unterstützt beim Aufhängen zusätzlicher Nistkästen für Honigbienen. Nicht nur für Insekten, sondern auch für andere Tiere ist der Südfriedhof inzwischen eine echtes Paradies: Amphibien und Igel finden in den hohen Gräsern einen Rückzugsort und Nahrung, eine Teilfläche wird von Schafen beweidet.

Doch das ist erst der Anfang, das Amt für Stadtgrün hat noch mehr vor: Die Blühfelder sollen in mehrjährige Blühwiesen umgewandelt werden, hier ist die Biologische Station Bonn Rhein/Erft mit im Boot. Ab Herbst sollen Streuobstwiesen entstehen, außerdem wird eine Blumenzwiebelfläche angelegt und Baumstämme sollen künftig Futter und Lebensraum für Käfer bieten. So entsteht auf den umgewandelten Wiesen nach und nach und ein echtes Biotop

Weitere Hintergrundinformationen
URL: http://www.bonn.de/umwelt_gesundheit_planen_bauen_wohnen/top themen/19544/index.html?lang=de

Aktion "Offene Gartenpforte Rheinland" 2018

Blick in einen Garten mit Sitzplatz und Gartenhäuschen © Foto: Ute Odenthal-Gerhardt/Bundesstadt Bonn
| vergrößerte Ansicht: Blick in einen Garten mit Sitzplatz und Gartenhäuschen © Foto: Ute Odenthal-Gerhardt/Bundesstadt Bonn
 

Am 15. und 16. September laden Gartenbesitzer in Bonn und der Region interessierte Besucherinnen und Besucher in ihre persönlichen grünen Oasen ein. Bei der Offenen Gartenpforte können in diesem Jahr 31 Gärten in Bonn besucht werden.

Die Broschüre mit Informationen zu den einzelnen Gärten mit Fotos, Hinweisen zu Öffnungszeiten, Wegbeschreibungen und Besonderheiten finden Sie auf der zentralen Webseite.

Weitere Informationen
URL: https://www.offene-gartenpforte-rheinland.de/

Haus der Natur: Umbau und inhaltliche Planung

Die beiden neuen Leiterinnen des Hauses der Natur (v.l.) Frauke Ganswind und Heike Hückesfeld haben im März ihre Arbeit aufgenommen.  © Bundesstadt Bonn
| vergrößerte Ansicht: Die beiden neuen Leiterinnen des Hauses der Natur (v.l.) Frauke Ganswind und Heike Hückesfeld haben im März ihre Arbeit aufgenommen. © Bundesstadt Bonn
 
Die beiden neuen Leiterinnen des Hauses der Natur (v.l.) Frauke Ganswind und Heike Hückesfeld haben im März ihre Arbeit aufgenommen.

Neben den Erd-, Maurer- und Betonarbeiten sind beim Haus der Natur auch inhaltlich die Vorbereitungen in vollem Gange: Die beiden neuen Leiterinnen, Heike Hückesfeld und Frauke Ganswind, haben im März ihre Arbeit aufgenommen und bereiten mit zahlreichen regionalen Partnern die zukünftige Positionierung des Hauses vor.

Das Haus der Natur soll zu einer regionalen Umweltbildungseinrichtung ausgebaut werden und allen Aktiven im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung als Plattform dienen. "Unser Ziel ist es, ein Netzwerk zu schaffen, um langfristig auch in den einzelnen Stadtteilen Umweltbildung anbieten zu können. Insbesondere sozial benachteiligte Menschen wollen wir so erreichen", erklärt Frauke Ganswind.

Der Schwerpunkt der umweltpädagogischen Arbeit soll stärker auf längerfristigen Projekten liegen. "Komplexe Umweltprozesse sind besser zu verstehen, wenn man sich länger mit einem Thema beschäftigt. Wir setzen auf qualitativ hochwertige Umweltbildung, welche die Sinne schärft und noch dazu Spaß macht", so Heike Hückesfeld. Darüber hinaus wird es auch weiterhin Führungen und Workshops im Haus der Natur geben.

Die verschiedenen Angebote an der Waldau sollen künftig noch stärker miteinander verknüpft werden. Die Dauerausstellung unter dem Thema "Großstadtwald" wird als Ausgangspunkt für das Outdoor-Programm im Wald, im Bauerngarten, auf der Streuobstwiese und dem Weg der Artenvielfalt dienen.

Ausführliche Informationen
URL: http://www.bonn.de/umwelt_gesundheit_planen_bauen_wohnen/amt _fuer_stadtgruen/stadtwald/13651/index.html?lang=de

Integriertes Handlungskonzept Grüne Infrastruktur (IHK GI)

Seit Abschluss des Freiraumprojekts "Grünes C" 2015 arbeiten die Städte Bornheim, Bonn, Sankt Augustin, Troisdorf und Niederkassel sowie die Gemeinde Alfter und der Rhein-Sieg-Kreis auch weiterhin eng zusammen, um den gemeinsamen Landschafts- und Freiraum zu erhalten, Grün- und Erholungsflächen zu schaffen, zu vernetzen und aufzuwerten und somit die Lebensbedingungen für Bürgerinnen und Bürger zu verbessern. Hierzu wurde das Integrierte Handlungskonzept (IHK) Grüne Infrastruktur aufgesetzt.

Weitere Informationen
URL: http://www.bonn.de/umwelt_gesundheit_planen_bauen_wohnen/amt _fuer_stadtgruen/gruene_projekte/18536/index.html?lang=de

Per Mausklick zum urbanen Garten

Gärtnern ist bei den Bonnerinnen und Bonnern weiterhin beliebt: Immer mehr Menschen und Garteninitiativen prägen das Stadtbild auf unterschiedlichste Art und Weise mit ihren gärtnerischen Ideen. Die Stadt Bonn unterstützt das urbane Gärtnern und stellt dafür Flächen zur Verfügung. Wo diese liegen, erfahren Sie im Stadtplan. Ein neues Internetangebot informiert über mögliche Anbauflächen in der Stadt.

Weitere Informationen
URL: http://www.bonn.de/umwelt_gesundheit_planen_bauen_wohnen/amt _fuer_stadtgruen/gruene_projekte/17131/index.html?lang=de

Bürgerbeteiligung zum Grünflächenkonzept

Zum Grünflächenkonzept möchte die Stadt gerne die Meinung der Bonnerinnen und Bonner hören. Das Amt für Stadtgrün hat dafür dauerhaft die Möglichkeit geschaffen, die Pflege der Anlagen im Online-Stadtplan zu kommentieren.

Weitere Informationen
URL: http://www.bonn.de/umwelt_gesundheit_planen_bauen_wohnen/amt _fuer_stadtgruen/gruene_projekte/17629/index.html?lang=de

Letzte Aktualisierung: 16. Juli 2018




 


 

© 2003 - 2018 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation