Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

17. Oktober 2017



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Kirschblüte in Bonn


 

Jedes Jahr im Frühling gibt es in der Bonner Altstadt, dem kreativen Handwerks- und Bürgerviertel, ein besonderes Naturereignis zu bewundern: Unzählige Kirschbäume entfalten in den ersten wärmeren Apriltagen ihre volle Blütenpracht und verwandeln die Straßen in ein rosa Blütenmeer. Am beeindruckendsten ist die Kirschblüte in der Heerstraße und in der Breite Straße. Diese Straßen gleichen für wenige Tage einem regelrechten Kirschblütentunnel.

Die Kirschblüten sind ein Publikumsmagnet
In der Altstadt wachsen Sorten der Japanischen Blütenkirsche
Die Blütezeit hängt von den Launen des Aprilwetters ab
Kirschbäume sollten Farbe in die Altstadt bringen

Die Kirschblüten sind ein Publikumsmagnet

Touristen und Hobbyfotografen aus aller Welt strömen dann in die Altstadt, um das schönste Kirschblütenfoto zu schießen. Und die Begeisterung wächst von Jahr zu Jahr: Spätestens nachdem die Heerstraße 2012 in der Liste der Facebookseite "Places to see before you die" auftauchte, ist die Kirschblüte in der Bonner Altstadt zum Selbstläufer geworden. Es heißt, die Heerstraße wird in den Internet-Charts unter den zehn schönsten Alleen der Welt gelistet.

Die Heerstraße unter den "Places to see before you die" auf Facebook
URL: https://www.facebook.com/placestosee/photos/a.14769699526761 0.25736.146895365347773/431007523603221/?type=1

Inzwischen ist die rosa blühende Altstadt besonders für ausländische Touristen eine sehr beliebte Sehenswürdigkeit. Vor allem Japaner, die zu Hause das Kirschblütenfest "Hanami" feiern, schwärmen für das Bonner Blütenphänomen: Die Tourismus & Congress GmbH verzeichnete 2015 im Kirschblütenmonat April mit 572 Übernachtungen ein Plus von rund 84 Prozent an japanischen Gästen. Europa-Rundreisen, beispielsweise auf der Route Köln - Trier, planten in der Kirschblütenzeit einen extra Stopp in Bonn ein. Die T&C kommuniziert den Blütetermin vorab an die entscheidenden Reiseveranstalter aus China und Japan.

In der Altstadt wachsen Sorten der Japanischen Blütenkirsche

"Prunus serrulata" (Japanische Blütenkirsche) heißen die Bäume, welche der Bonner Altstadt die rosa Blütenpracht bescheren. In dem Viertel wachsen verschiedene Sorten dieser Zierkirsche, deren Blütezeiten ab Ende März bis ungefähr Mitte April nach und nach beginnen und sich gegenseitig überschneiden. Es geht los in einer kleinen Sackgasse der Maxstraße, dann folgen nach und nach Zierkirschen in der Michaelstraße, Dorotheenstraße, Franzstraße, Georgstraße, Paulstraße, Wolfstraße und Schützenstraße.

Etwas später folgen dann als erstes Highlight die Maxstraße und die Peterstraße: Dort blühen im April die Japanischen Säulenkirschen (Prunus serrulata ‚Amanogawa‘). Diese zierlicheren Bäume wurden in den etwas schattigeren Straßen gepflanzt, um die Wohnungen nicht zu sehr zu verdunkeln. Die Blüten sind hellrosa.

Das große Kirschblüten-Finale steigt ungefähr Mitte April in der Heerstraße und Breite Straße. Dort stehen jeweils 60 Japanische Nelkenkirschen (Prunus serrulata ‚Kanzan‘). Diese Kirschensorte ist für ihre besonders üppigen, in kräftigem Rosa leuchtenden Blüten berühmt. Dank ihrer trichterförmigen Kronen schließen sich die Zweige über der Straße zu einem rosa Baldachin und bilden so einen traumhaften Kirschblütentunnel.

Um die Pflege der rund 300 Zierkirschen in der Altstadt kümmert sich das Amt für Stadtgrün.

Lesen Sie mehr zum Thema Grünpflege in Bonn
URL: http://www.bonn.de/umwelt_gesundheit_planen_bauen_wohnen/amt _fuer_stadtgruen/index.html?lang=de

Die Blütezeit hängt von den Launen des Aprilwetters ab

Da die Kirschblüte stark von den Launen des Aprilwetters und dem vorangegangenen Winter abhängt, lässt sich der genaue Zeitpunkt der Blüte kaum vorhersagen. Meistens fällt der Höhepunkt der Blütezeit in Bonn auf Mitte April und dauert maximal zehn bis vierzehn Tage - je wärmer es ist, desto schneller ist die Blüte zu Ende. Spätestens Anfang Mai ist der Blütentraum in der Regel vorbei und die Blüten fallen zu Boden.

Ein Tipp für diejenigen, die Sorge haben, die Kirschblüte zu verpassen: Das Fotogeschäft "Print and Paint" in der Heerstraße organisiert jedes Jahr zur Kirschblüte einen Fotowettbewerb. Inhaberin Victoria Harlos dokumentiert auf ihrer Website in einem "Kirschblütenblog" den aktuellen Stand der Blüte.

Kirschblütenblog auf www.kirschbluete-bonn.de
URL: http://www.kirschbluete-bonn.de/blog-3/

Kirschbäume sollten Farbe in die Altstadt bringen

Ein Band aus handbemalten Wimpeln vor einem blühenden Kirschbaum © Foto: Carmen Neff/Bundesstadt Bonn
| vergrößerte Ansicht: Ein Band aus handbemalten Wimpeln vor einem blühenden Kirschbaum © Foto: Carmen Neff/Bundesstadt Bonn
 

Die Kirschblüte ist von Jahr zu Jahr ein prachtvolleres Ereignis in der Altstadt, seit die Zierkirschen Ende der 80er-Jahre im Zuge einer umfassenden Stadteilsanierung gepflanzt wurden. Vorher war die Altstadt ein in die Jahre gekommenes Handwerkerviertel, geprägt von Durchgangsverkehr und grauen Fassaden. Die Sanierung sollte die ökologische Situation und die Wohnqualität im Viertel verbessern. So wurden die historischen Fassaden erneuert, der Verkehr beruhigt und die Straßen und Hinterhöfe begrünt. Die Japanischen Blütenkirschen am Wegesrand sollten einen besonderen Farbakzent in der Altstadt setzen. Dass die rosa Blüten einst zum Publikumsmagneten und Markenzeichen des Viertels werden würden, hat dabei alle Erwartungen übertroffen.


Letzte Aktualisierung: 13. September 2017





 


 

© 2003 - 2017 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation