Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Mietangebote zur Zwischennutzung städtischer Gebäude.

Das Städtische Gebäudemanagement Bonn (SGB) verwaltet rund 522 Liegenschaften und 1035 Objekte. Davon stehen derzeit etliche leer. Einen Teil dieser nicht genutzten Immobilien bietet das SGB für eine gewerbliche Zwischennutzung - das heißt nicht zu Wohnzwecken - zu äußerst günstigen Konditionen an.

Anfragen bitte per E-Mail an die jeweils aufgeführten Kontaktpersonen.

Hinweise

  1. Keine Wohnraumnutzung möglich.
  2. Vermietungen erfolgen vorrangig an Interessenten, die kulturelle oder soziale Nutzungen anstreben.
  3. Die Miete ist aufgrund des Zustands der Objekte verhandelbar. Für gemeinnützige, kulturelle und/oder soziale Vereine, Sportvereine sowie Träger der Jugendhilfe oder Wohlfahrtspflege gelten mit Blick auf die Miete Sonderkonditionen. Betriebskosten und Instandhaltung trägt der Mieter im Rahmen eines üblichen Gewerbemietvertrages (unbefristet, 3 Monate Kündigungsfrist).
  4. Im Falle einer Nutzungsänderung obliegen die hierfür erforderlichen Planungs-, Genehmigungs- und Herrichtungsleistungen dem Mieter. Temporäre und einfach rückbaubare Umgestaltungen in und an den Gebäuden – im Falle von Zwischennutzungen und soweit rechtlich grundsätzlich zulässig –  sind erlaubt. Begehungen (ggf. mit Architekten o.Ä.) sind möglich.

Mietobjekte:

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • www.pexels.com
  • Bundesstadt Bonn
  • Benthem Crouwel Architects
  • Pixabay.com

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...