Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Kita „Am Ledenhof“ (Bonn-Vilich)

Die Bundesstadt Bonn beabsichtigt die Trägerschaft der neu zu errichtenden Kindertageseinrichtung „Am Ledenhof“ (Freudestr.) in Bonn-Vilich an einen Träger der freien Jugendhilfe zu vergeben. Hier soll eine dreigruppige Kindertageseinrichtung für 53 Kinder ab vier Monaten bis zum Schuleintritt geschaffen werden.

Der Standort, der sich in Planung befindlichen Kindertageseinrichtung liegt im Planungsraum Beuel-Nord (Ortsteil Vilich), welcher zum statistischen Bezirk Vilich-Rheindorf gehört.  

Das Gelände in Beuel-Vilich, zwischen Stiftsstraße, dem Ledenhof und der Straße Am Ledenhof, auf dem sich seinerzeit das Heilpädagogische Heim des Landschaftsverbands Rheinland befand, wird neu bebaut.

Dieses Baugebiet wurde in Zusammenarbeit zwischen Landschaftsverband Rheinland und Investor als ein völlig neues inklusives Wohnkonzept entwickelt. Die auf diese Weise entstehende heterogene Bebauung für unterschiedliche Zielgruppen ist in Bezug auf eine Bedarfseinschätzung nicht mit gängigen Baugebieten gleichzusetzen. Insofern kann der Bedarf für eine Kindertageseinrichtung nicht primär aus dem Baugebiet hergeleitet werden. Gleichwohl sind insgesamt 100 Wohneinheiten vorgesehen, von denen voraussichtlich 44 Reihen-, Doppel- und Einzelhäuser sind. Darüber hinaus ist in den Bereichen Vilich, Neu-Vilich, Vilich-Rheindorf und Schwarzrheindorf der Bedarf an U3-Plätzen noch nicht gedeckt.

Die Schaffung einer neuen dreigruppigen Kindertageseinrichtung „Am Ledenhof“ würde insofern deutlich zur Entspannung in der nahen und weiteren Kindergartenlandschaft beitragen.

Die geplante bauliche Fertigstellung durch den Bauträger ist, Stand heute, für Ende 2023/Anfang 2024 anvisiert. 

Sofern Sie Interesse an der Übernahme der Trägerschaft haben, reichen Sie bitte Ihre Bewerbung zusammen mit einer pädagogischen Konzeption (beides bitte auch im digitalen Format) unter Verwendung der E-Mailadresse  betriebskostenfoerderung_51-2bonnde im Amt für Kinder, Jugend und Familie bis zum 15. Februar 2023 ein.

Für Anfragen steht Ihnen Herr Michael Jentges unter Telefon 0228 773140 oder  michael.jentgesbonnde zur Verfügung. Auf Anfrage können die Pläne digital übersandt werden.