Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Unternehmensbetreuung

Sowohl die Unterstützung von bestehenden Firmen, als auch die Ansiedlung von neuen Unternehmen sind Kernaufgabe der Wirtschaftsförderung. Das Service Center Wirtschaft der Stadt Bonn stellt hierbei eine zentrale Anlaufstelle dar. Mit unterschiedlichsten Angeboten unterstützt es kleine, mittelständische und große Betriebe aus den Bereichen Dienstleistung, Produktion, Handwerk und Handel in allen betrieblichen Belangen bei der Bestandssicherung und Expansion. Darüber hinaus werden zunehmend strategisch bedeutsame Projekte begleitet, wie etwa die regionale und interkommunale Gewerbeflächenentwicklung.

Unternehmensbetreuung 

Die weitgehenden Serviceleistungen der Unternehmensbetreuung reichen beispielsweise von der Unterstützung bei der Lösung umwelt- und gewerberechtlicher Problemstellungen über die Vorklärung baurechtlicher Fragen bis hin zur Unterstützung von Unternehmen bei der Verbesserung ihrer Standortbedingungen. Sie bündelt und koordiniert Verwaltungsabläufe, begleitet das Unternehmen auf Wunsch bis zur Umsetzung einer Maßnahme und bietet somit Service aus einer Hand. Zu den Dienstleistungen gehören auch die Bereitstellung von Gewerbegrundstücken und der Immobilienservice (siehe Kapitel II.7). 

Im Jahr 2021 hat die Wirtschaftsförderung 346 betriebsbetreuende Maßnahmen und Beratungen für ansässige Bonner Unternehmen durchgeführt. Feste Bestandteile der Arbeit sind auch die Teilnahmen an Bürgerversammlungen, Gesprächen mit Kammern oder politischen Ausschüssen zu aktuellen Herausforderungen. Die Fördermittelberatung, die Firmen über öffentlich bereitgestellte Fördertöpfe für betriebliche Investitionen und Betriebsmittel informiert, ergänzt dieses Angebot. Die Wirtschaftsförderung hat zusätzlich zu den betriebsbetreuenden Maßnahmen und Beratungen im Jahr 2021 insgesamt 245 Ansiedlungs- und Investitionsvorhaben betreut. Dabei hat sie auswärtige Unternehmen im Rahmen einer möglichen Ansiedlung bei der Suche nach Gewerbeimmobilien beraten und begleitet.

Gewerbeflächenvermarktung

Aufgrund der Gewerbeflächenknappheit und mangels verfügbarer städtischer Gewerbeflächen, konnten im Jahr 2021 seitens der Stadt keine Gewerbegrundstücke an Unternehmen veräußert werden. Hier wurde daher ein Fokus auf die Vermittlung privater Flächen gelegt. Um ansiedlungswilligen Unternehmen künftig wieder Gewerbegrundstücke anbieten zu können, liegt ein Schwerpunkt der Arbeit zurzeit auf der Entwicklung und der Bestandsqualifizierung von Gewerbeflächen. Aufgrund der Gewerbeflächenknappheit wird die Wirtschaftsförderung künftig bei der Vergabe von Grundstücken noch höhere Vergabekriterien ansetzen. Außerdem werden Kriterien, die dazu geeignet sind, das städtische Ziel – Klimaneutralität bis 2035 - zu erreichen, bei der Vergabe von städtischen Grundstücken eine immer größere Rolle spielen.

Genehmigungsmanagement 

Die Unternehmensbetreuung unterstützte 2021 im Rahmen von Genehmigungsprozessen insbesondere Unternehmen aus dem Dienstleistungsbereich, der Automobilzulieferung, und dem Handel. Es wurden beispielsweise Nutzungsabsichten mit bau- und planungsrechtlicher Relevanz unterstützt, darüber hinaus wurden komplexe Bauvorhaben hinsichtlich der Genehmigungsfähigkeit begleitet.

Klimagerechtes Gewerbegebiet Beuel-Ost

Die Stadt Bonn beabsichtigt, bis 2035 klimaneutral zu werden, die Energieversorgung auf regenerative Energien umzustellen und sich parallel kontinuierlich zu einer an den Klimawandel angepassten Stadt zu entwickeln. Dies gilt unter dem Stichwort „Gewerbegebiete in Wandel“ auch für alle gewerblich und industriell genutzten Flächen in Bonn. Das Pilot-Projekt „Klimagerechtes Gewerbegebiet Beuel-Ost“ soll vor diesem Hintergrund als perspektivisch auch auf andere Bonner Gewerbegebiete übertragbares Modellprojekt dienen und zeigen, welche Möglichkeiten in einem bestehenden Gewerbegebiet genutzt werden können, Flächen zu entsiegeln und zu begrünen sowie Emissionen zu reduzieren. Die Stadt Bonn hat zusammen mit dem Essener Ingenieurbüro GERTEC und dem WILA - Wissenschaftsladen Bonn Mitte 2021 dieses Modellprojekt begonnen. Zusammen mit interessierten Unternehmen vor Ort wird laufend identifiziert, wie sich das Gebiet im Bestand klimagerecht weiterentwickeln kann. Schlüsselelemente sind Potenzial-Checks und das Anstoßen von Maßnahmen für eine hohe Standortqualität, eine attraktive Freiraumstruktur, effiziente Energienutzung und optimierte Energiegewinnung.

Projekte

An diesen Beispielprojekten wird die Bandbreite der Serviceleistungen der Unternehmensbetreuung deutlich:

  • Unterstützung der Verlagerungs- und Expansionsvorhaben von Unternehmen aus dem Bereich Chemie, Automobilzulieferung, Gesundheit und Handel.
  • Betreuung von Investitionsvorhaben eines Unternehmens aus der Dienstleistungsbranche sowie von Projektentwicklern und Investoren.
  • Unterstützung von privaten Grundstückseigentümern zur Entwicklung und Vermarktung untergenutzter Gewerbeflächen.
  • Unterstützung eines IT-Unternehmens in Visa-Angelegenheiten.
  • Sicherstellung der Erschließung des Firmengeländes von Unternehmen aus der Nahrungsmittelindustrie, der Metallverarbeitung und der Elektrikbranche.
  • Klärung immissionsrechtlicher Fragen für ein Wäschereiunternehmen
Herr Stefan Sauerborn
Abteilungsleitung
Frau Petra Schliebach
Herr Clemens Jüssen

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Agentur Schwind
  • Agentur Schwind