Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Tourismusstandort Bonn

Die Stadt Bonn, die in eine reizvolle, abwechslungsreiche Naturlandschaft eingebettet ist, ist als Geburtsstadt Ludwig van Beethovens ein attraktives Städtereiseziel. Eine einzigartige politische Historie, weltweit beachtete Ausstellungen und eine lebendige Musik- und Veranstaltungsszene machen Bonn für Tourist*innen und Gäste aus dem In- und Ausland interessant.

Urlaub in Bonn als „wiedergegebene“ Zeit

Urlaub wird von den Reisenden aktuell als „wiedergegebene Zeit“ mit Sehnsucht nach Lebensqualität, Natur und Freiheit bei gleichzeitiger Sicherheit gesehen. Die Bedeutung von Digitalisierung im Tourismus einhergehend mit einer „digitalen Sichtbarkeit“ und Buchbarkeit wächst. Daneben sucht der Kunde persönliche Tipp-Geber*innen und Ansprechpartner*innen zum Beispiel in Form einer Tourist-Information vor Ort. So sind professionell ausgestattete Tourist-Informationen ein elementarer Bestandteil für die Tourismusentwicklung einer Stadt. Hierbei ist zu beachten, dass die Bonn-Information nicht nur von Ortsfremden genutzt wird, sondern auch schon vor und mit der Pandemie eine wichtige Anlaufstelle für Einheimische darstellt. Das Service-Team der Bonn-Information berät zu wichtigen Neuigkeiten im Kultur- und Veranstaltungssektor, zum Angebot von ÖPNV-Leistungen, stärkt die lokale Identität durch den Verkauf von Souvenirs und Tickets für Stadtrundfahrten und Stadtrundgänge und verfügt über eine exzellente Ortskenntnis. Bei dem mittlerweile vorhandenen Überangebot von Informationen im Internet, sind die Kolleg*innen für den Gast wichtige Wegweiser, Kümmerer, Tipp- und Impulsgeber. 

Bonn schult neue Gästeführer*innen

Zur Sicherstellung der Durchführung von Stadtrundfahrten und Stadtrundgängen erfolgte im Jahr 2021 eine kostenpflichtige Schulung von 19 Gästeführer*innen, welche über ein vorgeschaltetes Bewerbungsverfahren ausgewählt wurden. Die Schulung umfasste insgesamt 140 Unterrichtseinheiten und lief über drei Monate. Sie endete mit einer praktischen und einer theoretischen Prüfung. Durch das umfassende Fremdsprachenangebot des Gästeführerteams sind jetzt auch Führungen auf Ukrainisch, Afrikaans und Schwyzerdütsch möglich. 

Bonn ist Weltkulturerbe

Auf Initiative des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) wurde der „Niedergermanische Limes“ (NGL) als einstige Grenze des Römischen Reiches am Rhein von der UNESCO im Juli 2021 in die Liste der Weltkulturerbe-Stätten aufgenommen. Sodann erfolgte im November in Bonn die offizielle Verleihung des Weltkulturerbe-Status an die beteiligten Gebietskörperschaften in Nordrhein-Westfalen. Damit ist die Aufgabe verbunden, das römische Erbe in Bonn und entlang des Limes sichtbar und erfahrbar zu machen. So zählt das Römerlager in Bonn zu einem der besterhaltenen Legionslager des gesamten ehemaligen Römischen Reiches. Vorrangiges Anliegen des LVR ist unter Absicherung eines landesweit einheitlichen Qualitätsniveaus, eine Bewusstseinsschaffung des NGL bei den Einwohnenden und Besucher*innen der Stadt Bonn. 

Bonn`s Tourismusintensität wächst wieder

In 2021 sind die Übernachtungszahlen seit der Pandemie zugunsten des Freizeittourismus wieder stetig gestiegen. 851 920 Übernachtungen (Vorjahr 765 482, plus 11,3%) konnten verzeichnet werden und 394 868 Ankünfte. Eine aussagekräftige Kennzahl, um die Übernachtungszahlen einer Stadt ins Verhältnis zu setzen, ist die „Tourismusintensität“. Hierbei wird der Quotient aus Übernachtungs- und Einwohner*innenzahlen gebildet. Bonn weist im Jahr 2021 mehr als zweieinhalb Mal so viele Übernachtungen als Einwohner*innen aus und erreicht damit einen, gemessen an anderen Städten in NRW, sehr guten Wert. Bestätigt wird diese Aussage durch den Hotelmarkt Report NRW 2022 der Schollen Hotelberatung. Im Ranking der Top 15 Standorte in NRW schneidet Bonn bei der Tourismusintensität hervorragend ab: „Düsseldorf, Köln und Bonn belegen hier die ersten Plätze“.

Frau Melanie von Seht
Leitung