Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Beispiele für Liegenschaftsvorhaben.

Standortentwicklung

Schlachthofgelände

Die Entwicklung des Grundstücks des Alten Schlachthofs, Immenburgstraße 20 mit etwa 28 500 qm wird von den Stadtwerken Bonn weiter intensiv vorbereitet. Im Zuge der Entwicklung des „Innovationsdreiecks“ zwischen Bahngleisen, der Straße Am Dickobskreuz und der Immenburgstraße wird das städtische Grundstück an die Stadtwerke Bonn veräußert. Neben der Standortsicherung für die Stadtwerke, sind auch erforderliche Flächen für BonnOrange und das Tiefbauamt, Büroflächen sowie die Nutzung für ein Kompetenzzentrum für Popmusik vorgesehen. 

apeiron restaurant & retail management GmbH

Die apeiron restaurant & retail management GmbH errichtet auf einer ehemaligen städtischen Fläche in der Joseph-Beuys-Allee ein Bürogebäude mit Schulungsräumen, -küche sowie einem Restaurant. Das Bonner Unternehmen entwickelt Gastronomie- und Franchise-Konzepte von der ersten Idee bis zur Vermarktung. Eigene Konzepte wie „Gin Yuu“ (6 Restaurants), „The ASH“ (2 Restaurants) und „Bullit“ gehören zum Portfolio. Es ist Lizenznehmer des systemgastronomischen Konzepts L´Osteria“ (10 Restaurants).

C. Miesen GmbH & Co. KG

Auf einer Teilfläche des „Alten Godesberger Stadions“ im Gewerbegebiet Bad Godesberg- Nord errichtet das Unternehmen zum Ausbau des bestehenden Standorts eine Gewerbehalle.

Die Firma C. Miesen GmbH & Co. KG wurde 1870 in Bonn gegründet und ist auf den Aus- und Aufbau von Krankentransportwagen, Rettungswagen, Notarzteinsatzfahrzeugen und Behindertentransportwagen spezialisiert.

Innenstadtentwicklung

Viktoriakarree

Die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn hat Interesse am Erwerb von rund 3.600 m² städtischer Grundstücksfläche im Viktoriakarree bekundet. Die Universität möchte auf dieser Fläche universitäre Einrichtungen errichten (Bibliothek, Studentisches Wohnen und Arbeiten). Die Unterstützung der Exzellenzuniversität Bonn bei ihrem Flächenbedarf, unter anderem in Verbindung mit der Sanierung des benachbarten Hauptgebäudes, ist für die Stadt Bonn von hoher Priorität.

Wohnungsbau

Friesdorfer Str. 57 „An der Godesburg“

Das städtische Grundstück soll an eine noch zu gründende Genossenschaft für die Errichtung öffentlich geförderten Wohnungsbaus veräußert werden. Hinter dem Konzept stehen der „Deutscher Mieterbund Bonn/Rhein-Sieg/Ahr e.V.“ und „Haus & Grund Bad Godesberg e.V.“. Die alten Schulgebäude sollen im Zuge der künftigen Maßnahme niedergelegt und durch Mehrfamilienhäuser mit circa 43 Wohnungen und einer viergruppigen Kindertagesstätte ersetzt werden. 

WohnPark II Vilich-Müldorf

Im rechtsrheinischen Bonner Stadtteil Vilich-Müldorf wird ein weiteres Wohngebiet im Rahmen der städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme „Wohn- und Wissenschaftspark (WTP I)“ der Bundesstadt Bonn und der Stadt Sankt Augustin entstehen. Eine größere Anzahl an Baufeldern werden für besondere Wohnformen vorgehalten. Auf den Baufeldern für Geschosswohnungsbau soll überwiegend öffentlich geförderter Wohnungsbau entstehen.

Kindertagesstätten und Schulen

Kindertagesstätte Mallwitzstr.

Nach den Ergebnissen des Kindertagesstättenbedarfsplans 2018-2022 der Bundesstadt Bonn müssen im Planungsraum Godesberg Süd mit den statistischen Bezirken Rüngsdorf, Pennenfeld und Lannesdorf neben den vorhandenen Betreuungsplätzen mehr als 200 weitere Plätze geschaffen werden. Mit dem Neubau einer Kindertagestätte durch die VEBOWAG mit insgesamt rund 100 Betreuungsplätzen würde eine deutliche Verbesserung der Versorgung erreicht werden. Die VEBOWAG ist als mehrheitliche Tochtergesellschaft der Bundesstadt Bonn eine starke Stütze im Bereich der Versorgung mit den gesetzlich geforderten Kinderbetreuungsplätzen.

Independent Bonn International School (IBIS)

Die Independent Bonn International School (IBIS) ist seit fast 60 Jahren Teil der internationalen Bildungslandschaft in Bonn und bietet aktuell mehr als 200 Kindern vom Kindergarten-/Vorschulalter bis zur 7. Klasse eine überwiegend englischsprachige Schulausbildung. Um auch größere Investitionen in den kommenden Jahren auf verlässlicher Grundlage realisieren und den langfristigen Fortbestand der Schule am Standort Heiderhof zu sichern, werden die Bestandsbauten an die Schule im Rahmen eines Erbbaurechtsvertrages veräußert.

Sportvereine

Rot-Weiß Lessenich

Der Fußballclub Rot-Weiß Lessenich e.V. 1951 baut das Objekt Alter Heerweg 125 in ein Vereinsheim mit angeschlossenem Büroraum (Geschäftsstelle des Vereins) um und hat dazu das Gebäude von der Stadt Bonn erworben. Neben dem bestehenden Erbbaurecht für den Kunstrasenplatz besteht nun ein weiteres Erbbaurecht. 

1. BC Beuel

Der 1. Badminton Club Beuel 1955 e. V. plant neben dem bestehenden Vereinsheim auf dem Gelände der Erwin-Kranz-Halle in Beuel ein Badminton-Leistungszentrum. Die städtische Fläche soll dem Verein im Rahmen einer Erbbaurechtsbestellung zur Verfügung gestellt werden.

Betriebe gewerblicher Art

Bei denen als Betriebe gewerblicher Art betriebenen Veranstaltungsstätten und Gastronomien stehen in den nächsten Jahren Sanierungsmaßnahmen an, mit deren Planung in nächster Zeit begonnen werden soll. Hierzu zählen unter anderem die Stadthalle Bad Godesberg, die Redoute, aber auch das Parkrestaurant in der Rheinaue und die Godesburg. 

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...