Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Kapitel I.8: Das Handwerk.

2.450 Betriebe in Bonn

Das Handwerk bildet mit seiner klein- und mittelbetrieblichen Struktur einen wichtigen Bereich der lokalen Wirtschaft ab. Zum Jahresende 2019 waren die Handwerksgruppen „Bau“ mit 572, „Gesundheit und Körperpflege“ mit 546 und „Elektro/Metall“ mit 500 Betrieben am stärksten in der Bundesstadt vertreten. Insgesamt gibt es in Bonn 2.446 eingetragene Betriebe, die nach Schätzungen der Kreishandwerkerschaft Bonn/Rhein-Sieg im Durchschnitt je Betrieb (umgerechnet in Vollzeitbeschäftigte) sechs Arbeitsplätze bieten. Entsprechend ist in der Summe von rund 15.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten beziehungsweise 17.000 Erwerbstätigen – inklusive Unternehmern und Familienangehörigen – auszugehen. Diese erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 1,6 Milliarden Euro. Hervorzuheben ist der Beitrag des Handwerks zur Ausbildung junger Menschen. Allein in Bonn absolvieren circa 1.238 Lehrlinge eine Ausbildung im breiten Spektrum der handwerklichen Berufsfelder; die Zahl der Ausbildungsbetriebe lag im Jahr 2019 bei 450.

Nachwuchswerbung

Das Handwerk wirbt intensiv um Nachwuchs. So führte im Februar 2020 die Handwerkskammer zu Köln in Kooperation mit der IHK Bonn/Rhein-Sieg in der Stadthalle Bad Godesberg ein Azubi-Speeddating für Handwerksberufe und IHK-Berufe durch. Unter dem Motto „Azubi Champions“ trafen rund 450 junge Menschen auf über 120 regionale Betriebe, um ihre Ausbildung klarzumachen. Die im März 2020 geplante 23. Ausbildungsbörse, eine Veranstaltung von der Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg, der IHK Bonn/Rhein-Sieg und der Kreishandwerkerschaft wurde wegen der Corona-Pandemie abgesagt.

Bonner Energie Agentur

Die Bonner Energie Agentur (BEA) wurde im Jahr 2010 ins Leben gerufen und gründete sich 2012 als Verein. Zu den 22 Mitgliedern des Vereins gehören auch die Innungen der Bau- und Ausbauhandwerke, die Kreishandwerkerschaft Bonn/Rhein-Sieg sowie die Handwerkskammer zu Köln. Die BEA bietet für Interessierte eine neutrale und unabhängige Anlaufstelle zur Information rund um energetisches Sanieren und Bauen sowie zum Einsatz erneuerbarer Energien für private Immobilieneigner. Beispielsweise wird mit der Vortragsreihe „Bau- und Sanierungstreff“ ein breites Expertenwissen zu den unterschiedlichsten Themen angeboten. 

Mittelstandsinitiative

Am 19. Juni 2020 wurde zwischen der Stadt Bonn und der Handwerkskammer zu Köln die „Gemeinsame Initiative zur Förderung des Mittelstandes“ ins Leben gerufen. Mit dieser Vereinbarung sollen die Belange von kleinen und mittleren Unternehmen seitens der Stadt Bonn besonders in den Blick genommen und gute Rahmenbedingungen geschaffen werden. In der Mittelstandsvereinbarung sind fünf große Themenfelder definiert: Arbeits- und Ausbildungsmarktpolitik, Verkehrspolitik, Klimaschutz und Energiepolitik, Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung sowie Digitale Dienstleistungsangebote (Smart City Bonn). Themen wie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die Gewinnung von Hochschulabsolventen für das Handwerk werden darin ebenso thematisiert, wie zum Beispiel die E-Mobilität im Handwerksbetrieb, Vergabepraxis oder die Förderung von Innovation und Technologietransfer.

Herr Dr. Ulrich Ziegenhagen
Abteilungsleitung, Stellvertretende Amtsleitung, Manager Digitale Stadt

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Agentur Schwind

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...