Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Informationen der Wirtschaftsförderung zu Coronahilfen

Überbrückungshilfe IV und Neustarthilfe 2022

Anträge für die Überbrückungshilfe IV (Januar bis Juni 2022) sowie die Neustarthilfe 2022 1. Quartal (Januar bis März 2022) und Neustarthilfe 2022 2. Quartal (April bis Juni 2022) können bis 15. Juni 2022 gestellt werden. Beachten Sie, dass Sie bei unvollständig eingereichten Anträgen riskieren, dass eine Bewilligung aufgrund europarechtlicher Beihilfevorschriften nach dem 30. Juni 2022 nicht mehr erfolgen kann. 

Die Überbrückungshilfe IV einschließlich der Neustarthilfe 2022 für das 1. Quartal und 2. Quartal sollen diejenigen unterstützen, die ihren Geschäftsbetrieb im Zuge der Corona-Krise ganz oder zu wesentlichen Teilen einstellen müssen oder Corona-bedingt Umsatzausfälle erleiden.
Die Überbrückungshilfe IV ist ein branchenübergreifendes Zuschussprogramm mit einer Laufzeit von sechs Monaten (Januar bis Juni 2022). Es hat das Ziel, Umsatzrückgänge während der Corona-Krise zu mildern. Parallel zur Überbrückungshilfe IV unterstützt die Neustarthilfe 2022 Soloselbstständige und Freiberufler. Anträge auf Neustarthilfe sind getrennt für das erste und zweite Quartal zu beantragen.
 
Die Förderung schließt nahtlos an die vorherige Förderphase der Überbrückungshilfe (einschließlich der Neustarthilfe) an. Informationen zu den verschiedenen Phasen der Überbrückungshilfen und anderen Corona-Wirtschaftshilfen finden Sie auf unserer  Übersichtsseite (Öffnet in einem neuen Tab).
 
Anträge auf die Überbrückungshilfe IV und Neustarthilfe 2022 können ab sofort über einen prüfenden Dritten bzw. für die Neustarthilfe als Direktantrag unter  www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de (Öffnet in einem neuen Tab) gestellt werden.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise