Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Informationen der Wirtschaftsförderung zu Coronahilfen

Aktuell: Überbrückungshilfe III und Neustarthilfe für Soloselbstständige

Überbrückungshilfe III:

Die Überbrückungshilfe III ein branchenübergreifendes Zuschussprogramm mit einer Laufzeit von acht Monaten (November 2020 bis Juni 2021) und ist ab sofort freigeschaltet. Es hat das Ziel, Umsatzrückgänge während der Corona-Krise zu mildern. Parallel zur Überbrückungshilfe III ist eine Neustarthilfe für Soloselbstständige vorgesehen.

Abschlagszahlungen können bis zu 50 Prozent der beantragten Förderhöhe betragen, maximal 100.000 Euro pro Fördermonat. Die Auszahlungen der Abschlagszahlungen erfolgen ab Mitte Februar 2021. Das Verfahren der regulären Auszahlung wird parallel vorbereitet und finalisiert, damit es im Anschluss an die Abschlagszahlungen gestartet werden kann (voraussichtlich ab März 2021).

Die Antragstellung kann ausschließlich durch einen vom Antragsteller beauftragten Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, vereidigten Buchprüfer oder Rechtsanwalt erfolgen. Auf  dieser Seite können sich diese registrieren und Anträge auf Überbrückungshilfe einreichen. 

Bei Fragen zur Überbrückungshilfe III steht Ihnen eine Hotline des NRW-Wirtschaftsministeriums zur Verfügung unter Telefon 0211 79564996

 Hier finden Sie die wichtigsten Fragen und Antworten.

Neustarthilfe für Soloselbstständige:

Neben der Überbrückungshilfe III, die das bekannte und bewährte Instrument der Fixkostenförderung enthält, gibt es mit der sogenannten Neustarthilfe auch Hilfen für Soloselbstständige. Soloselbstständige können alternativ zur 3. Phase der Überbrückungshilfe eine Betriebskostenpauschale in Höhe von bis zu 7.500 Euro beantragen. Antragsberechtigt sind Soloselbstständige, die ansonsten im Rahmen der Überbrückungshilfen III keine Fixkosten geltend machen bzw. geltend machen können und die ihr Einkommen im Referenzzeitraum (im Normalfall das Jahr 2019) zu mindestens 51 Prozent aus selbständiger Tätigkeit erzielt haben.

Eine Antragsstellung kann im eigenen Namen als s. g. Direktantrag erfolgen. Ein prüfender Dritter wird insofern nicht benötigt. Anträge für die Neustarthilfe können in Kürze gestellt werden. Nähere Informationen erhalten Sie in Kürze unter  https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/

Grundlegende Informationen

Das Coronavirus sorgt auch in Bonn für viele Unsicherheiten und bereitet der Wirtschaft Sorgen. Unternehmen in Bonn sind mit unterbrochenen Lieferketten, verzögerten Zahlungen und sinkendem Konsum konfrontiert. Falls Sie Informationen für Ihr Unternehmen benötigen, werden Ihnen folgende Internetseiten empfohlen: 

 Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

 Landesregierung Nordrhein/Westfalen - Corona

 Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen  

Zusätzlich stehen für Unternehmen direkte Ansprechpartner zur Verfügung: 

Hotline des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie: 
Telefon: 030 18615 1515 
(Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr)

Hotline der  NRW Bank
Telefon: 0 211 91741 - 4800 
Fax: 0 211 91741 – 7832 
E-Mail:  infonrwbankde 
(Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr, Freitag von 8 bis 17:30 Uhr)

Für weitere Informationen steht Ihnen das Service Center Wirtschaft unter folgenden Kontaktdaten gerne zur Verfügung: 

Telefon: 0228 774000 
E-Mail:  wirtschaftsfoerderungbonnde 

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...