Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Experiment e.V - The Experiment in International Living

Seit 1932 vermittelt „Experiment“ Menschen unabhängig von Herkunft, Kultur, Religion, Schulform oder Alter in Gastfamilien weltweit, um zum gegenseitigen Verständnis und dem friedlichen Miteinander der Kulturen beizutragen. Dabei sind alle Beteiligten bereit, ihren Alltag zu teilen und voneinander zu lernen.

Vor 80 Jahren führte der US-Amerikaner Donald B. Watt dieses „Experiment“ in Eigeninitiative durch und vermittelte Studenten auch nach Deutschland. Hier wurde Experiment e.V. 1952, ebenfalls in Privatinitiative, gegründet. Heute ermöglicht der gemeinnützige Verein von Bonn aus für fast 2.000 Teilnehmer jährlich den weltweiten Austausch - als Schüleraustausch, Freiwilligendienst, Demi Pair oder Praktikum. Deutschland ist ebenfalls Gastland. Über 1.000 Mitglieder und 600 Ehrenamtliche helfen bundesweit bei der Betreuung von einreisenden Teilnehmern, ihren Gastfamilien, bei Vorbereitungsseminaren für Ausreisende und bei Auswahlgesprächen.

Experiment e.V. fördert zahlreiche Stipendienprogramme aus eigenen Mitteln bzw. erhält Unterstützung von Unternehmen, Institutionen und Stiftungen. Das Stipendienprogramm für Förder-, Haupt und Realschüler erhielt 2011 die Auszeichnung des "Bündnisses für Demokratie und Toleranz". Experiment e.V. kooperiert u.a. mit dem BMZ, dem DAAD, dem Auswärtigen Amt, dem Goethe Institut, dem Deutschen Bundestag, der Kreuzberger Kinderstiftung, der Stiftung Mercator und der ZEIT-Stiftung.

Experiment e.V - The Experiment in International Living

Ihr Browser unterstützt keine Inlineframes. Sie können den Inhalt dennoch verwenden, indem Sie den folgenden Link verwenden.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...