Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Tierarztmobil

Der Europäische Tier- und Naturschutz (ETN) e.V. hat in Bonn ein bundesweit einzigartiges Projekt auf die Beine gestellt. Im ETN-Tierarztmobil können Haustiere bedürftiger Seniorinnen und Senioren kostenlos behandelt werden. Organisatorisch unterstützt wird das Projekt vom Amt für Soziales und Wohnen.

Tierärztin Dr. Claudia Gomez

Das Tierarztmobil hilft älteren Menschen, die ihr Tier aufgrund einer finanziellen Notlage nicht mehr medizinisch versorgen können, und neuerdings auch Geflüchteten aus der Ukraine. Tierärztin Dr. Claudia Gomez behandelt die Haustiere bedürftiger Seniorinnen und Senioren an verschiedenen Orten in Bonn, der ETN übernimmt die Kosten der Behandlungen. Die fahrende Praxis ermöglicht dadurch auch weniger mobilen Tierhalter*innen, ihr Tier behandeln zu lassen.

Standorte des Tierarztmobils

Das Mobil ist an folgenden Plätzen zu finden:

  • dienstags von 14 bis 17 Uhr auf dem Brüser Berg, auf Höhe Borsigallee 23,
  • dienstags von 10 bis 13 Uhr vor dem Quartiersmanagement Lannesdorf, Parkplatz Ellesdorfer Straße 40,
  • mittwochs von 10 bis 13 Uhr vor dem Quartiersmanagement Auerberg, Stockholmer Straße 23,
  • mittwochs von 14 bis 17 Uhr an der Begegnungsstätte Mehlem, Utestraße 1.
Terminvereinbarung mit Dr. Claudia Gomez unter 0157 37293463.

Das ETN-Tierarztmobil ist auch für die Tiere geflüchteter Menschen im Einsatz

Nun ist ein weiterer Einsatzbereich für die mobile Tierarztpraxis hinzugekommen: Auch die Haustiere Geflüchteter aus der Ukraine können im Tierarztmobil gegen Tollwut geimpft werden, bekommen einen Chip und einen EU-Heimtierausweis, der in den meisten Fällen nicht vorhanden ist. Die Kosten übernimmt ebenfalls der Europäische Tier- und Naturschutz e.V.

Die Verständigung mit den Tierbesitzer*innen ist dabei nicht immer einfach, aber meistens werden die Menschen von Ehrenamtlichen oder Verwandten begleitet, die übersetzen können.

Der ETN e.V. kooperiert mit zwei Tierarztpraxen in den Stadtteilen Auerberg und Brüser Berg, die sich bereit erklärt haben, Haustiere ukrainischer Flüchtlinge vertretungsweise zu impfen, so lange das Tierarztmobil wegen Urlaubs pausiert. Natürlich trägt der ETN e.V. die Kosten der Behandlungen. 

Ukrainische Tierhalter*innen und Helfer*innen können sich direkt an die ETN-Geschäftsstelle wenden: Telefon 02245 619018.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Verein Einsatz für Tiere in Not
  • Verein Einsatz für Tiere in Not