Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Teilnahmerichtlinien zum Wettbewerb Grüne Inseln

1. Veranstalterin

Der Wettbewerb Grüne Inseln wird veranstaltet von der Bundesstadt Bonn. Im Rahmen des Wettbewerbs werden insgesamt acht Grüne Inseln im Gesamtwert von 20.000 Euro ausgelobt. Die begrünten Sitzmöbel werden durch die Prämierung in das Eigentum der Teilnehmenden übergeben.

Die Grünen Inseln sind Pflanz- und Sitzmöbel aus Holz und können auf versiegelten Flächen aufgestellt werden, um auch dort für etwas mehr Grün zu sorgen. Die begrünten Sitzinseln wurden 2019 von Studierenden der AG Grüne Infrastruktur an der Uni Bonn mit der Zielsetzung entwickelt, graue Flächen in grüne Orte der Begegnung zu verwandeln. Seitdem wurden, mit Unterstützung des Wissenschaftsladens Bonn, bereits 20 Grüne Inseln an öffentlichen Orten im gesamten Stadtgebiet aufgestellt. Gepflegt werden sie von den beteiligten Organisationen.

Die Stadt Bonn möchte das erfolgreiche Projekt der Grünen Inseln fortführen und veranstaltet dazu einen Wettbewerb. Machen Sie mit und tragen Sie dazu bei, Bonn noch ein bisschen grüner zu machen. Die Auslobung des Wettbewerbs gibt die Stadt öffentlich bekannt.

2. Teilnehmendenkreis

Am Wettbewerb können einmalig teilnehmen:

  • Gemeinnützige Organisationen, Vereine und zivilgesellschaftliche Initiativen
  • Schulen und Kindertagesstätten
  • Sozial- und Bildungseinrichtungen

Mitwirkende des Wettbewerbs und Jurymitglieder sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

3. Teilnahmevoraussetzungen

Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Teilnahme an dem Wettbewerb ist möglich, wenn:

  • der vorgesehene Standort für die Grüne Insel im Stadtgebiet Bonn liegt
  • die Grüne Insel (halb-)öffentlich zugänglich und nutzbar ist
  • die Teilnehmenden gemeinnützige Interessen verfolgen
  • die Pflege und Instandhaltung langfristig gewährleistet ist
  • bei privaten Flächen eine schriftliche Einwilligung des/der Grundstückseigentümer*in vorliegt, die eine Aufstellung der Grünen Inseln für mindestens fünf Jahre gewährleistet

Bei öffentlichen Flächen muss beachtet werden, dass zur Aufstellung der Grünen Inseln eine Sondernutzungserlaubnis erforderlich ist. Ob diese erteilt werden kann, wird nach dem Eingang der Bewerbung durch die zuständigen Dienststellen der Stadt Bonn geprüft. Falls eine Erlaubnis nicht erteilt werden kann (zum Beispiel aufgrund freizuhaltender Rettungswege, Flächen für Veranstaltungsnutzung etc.), können entsprechende Bewerbungen nicht weiter berücksichtigt werden.

Die Grünen Inseln setzen sich aus insgesamt fünf Modulen zusammen und sind aus Lärchenholz gefertigt (siehe Foto). Die vier integrierten Kunststoffwannen werden mit einer Erstbepflanzung aus blütenreichen Stauden und Kräutern ausgestattet.

Die Module sollten in einem Dreieck aufgestellt werden, um die Kommunikation zu fördern. Die Außenmaße betragen circa 2,80 Meter und 3,25 Meter, die maximale Breite beträgt 95 Zentimeter. Diese Maße sind bei öffentlichen Flächen im Antrag anzugeben.

4. Teilnahmefristen

Auslobung: 1. August 2022

Anmeldeschluss: 31. August 2022

Zur Fristwahrung gilt der Poststempel oder der Eingang der Antragsunterlagen per E-Mail. Nach der Antragserfassung erhalten Sie eine Eingangsbestätigung.

5. Einreichen der Bewerbung

Die Bewerbung zur Wettbewerbsteilnahme erfolgt über dieses  Formular (Öffnet in einem neuen Tab).

Das Formular sowie die erforderlichen und optionalen Anhänge können entweder per Post oder per E-Mail eingereicht werden:

Bundesstadt Bonn,
Amt für Umwelt und Stadtgrün, 67-41 Klimaanpassung und -vorsorge
Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn
 begruenungbonnde
Ansprechpartnerin: Doris Kube, Telefon (Di./Mi./Do. 9 bis 16 Uhr)

Sollten die von Ihnen angegebenen Kontaktmöglichkeiten fehlerhaft sein (zum Beispiel Post- oder E-Mail-Adressen), ist die Stadt Bonn nicht verpflichtet, richtige Adressen zu ermitteln.

Die Bundesstadt Bonn hat gegebenenfalls ein Interesse, die Aufstellung der Grünen Inseln für die städtische Öffentlichkeitsarbeit auszuwerten. Dies schließt unter anderem eine Fotodokumentation der abgeschlossenen Maßnahme ein. Eine solche Nutzung der Daten wird gesondert angefragt und geregelt.

14. Inkrafttreten

Die Teilnahmerichtlinien treten zum 1. August 2022 in Kraft.

Herausgeberin: Die Oberbürgermeisterin der Bundesstadt Bonn

Amt für Umwelt und Stadtgrün, Juni 2022

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Bundesstadt Bonn