Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Photovoltaik

Das größte Potenzial an erneuerbaren Energien in Bonn hat die Solarenergie, das zeigt unter anderem das Bonner Solardachkataster. Die Nutzung dieses Potenzials ist ein wichtiger Baustein zur Erreichung der Klimaschutzziele.

Mit einem Förderprogramm „Photovoltaik“ will die Stadt Anreize für die Installation einer Photovoltaik-Anlage schaffen. Es wird voraussichtlich im Sommer 2021 starten.

Von Photovoltaik-Anlagen profitiert nicht nur das Klima durch die erneuerbare Energieerzeugung, sondern es profitieren auch Eigentümerinnen und Eigentümer: Sie können den erzeugten Strom unmittelbar selbst im Haus nutzen. Das senkt die Stromkosten. Nicht selbst genutzter Strom wird gegen eine Vergütung ins Netz eingespeist. Der eingespeiste Solarstrom macht den Netzstrom insgesamt klimafreundlicher.

Laut Solardachkataster sind rund zwei Drittel aller Bonner Dachflächen für die solare Energiegewinnung geeignet. Mit dem Förderprogramm will die Stadt zusätzlichen Anreiz bieten, damit sich noch mehr Eigentümerinnen und Eigentümer für die Installation einer PV-Anlage entscheiden.

Das Programm wird aus städtischen Mitteln finanziert und kann daher erst starten, wenn die Förderrichtlinie und der städtische Haushalt verabschiedet sind. Wir informieren an dieser Stelle, sobald das Programm gestartet und eine Antragstellung möglich ist. Dies wird voraussichtlich im Sommer 2021 der Fall sein.

Bis es soweit ist, können Sie schon heute mit Hilfe des Solardachkatasters ermitteln, wieviel Potenzial für Sonnenenergie in Ihrem Hausdach steckt.

Aktuelle Pressemitteilungen

Frau Nicole Funk

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Pixabay.com

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...