Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Naschhecken

Unter anderem Kornelkirschen lassen sich in den Naschhecken entdecken.

Naschhecken bieten Insekten, Vögeln und kleineren Säugetieren einen wichtigen Nahrungs- und Lebensraum im Stadtgebiet. 

Für Menschen stellen sie eine geeignete Möglichkeit dar, essbare Beeren und andere Früchte kennen zu lernen, die teilweise nicht auf dem Markt verfügbar sind. 

Diese Sträucher können Sie in jeden Garten pflanzen. Sie sind anspruchslos und vertragen auch einen Rückschnitt gut. Um einen guten Fruchtbehang zu erzielen, sollten von einer Art verschiedene Sorten angepflanzt werden. 

Neben dem Schwarzen Holunder und der Stachelbeere finden Sie hier beispielsweise die Kornelkirsche, Apfelbeere, Japanische Scheinquitte, Felsenbirne, Maibeere und Mahonie. 

Außerdem lassen sich auch aus vielen Beeren von Wildsträuchern, wie Vogelbeere, Schlehe, Sauer-, Sand- und Weißdorn, hervorragend Marmeladen herstellen. 

Probieren Sie gerne von den reifen Früchten! 

Bitte ernten Sie nicht die ganzen Sträucher ab, damit andere Menschen nach Ihnen auch noch die verschiedenen Früchte mit allen Sinnen kennenlernen können und auch für die Tierwelt noch etwas übrig bleibt. 

Vielen Dank!

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Pixabay

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...