Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Alexandra und ihre Familie – Flexibel mobil

„Das Auto abzuschaffen war eine bewusste Entscheidung für mehr Lebensqualität“, erzählt Thorsten. Seit 14 Jahren lebt er, inzwischen mit Frau Alexandra und den Kindern Gustav und Carla, ohne eigenes Auto in Bonn.

Mobil mit Fahrrad, Bahn und Carsharing

Kein Stau, keine Parkplatzsuche nach Feierabend, dafür mehr Bewegung und das gute Gefühl, klimafreundlich unterwegs zu sein – alles möglich und nur eine Frage der Gewohnheit, finden die Vier. Zu Fuß geht es zur Schule, mit ÖPNV und Tretroller zum Sport, mit dem Rad zur Arbeit und zum Einkauf, und mit dem Zug in den Urlaub. Wenn doch mal etwas Größeres transportiert werden muss, dann ist immer ein Carsharing-Auto in passender Größe verfügbar. Die Kinder lernten früh, selbständig unterwegs zu sein und die Eltern fühlen sich fitter und entspannter dank täglicher Radtour zur Arbeit und zurück. 15 Kilometer pro Tag, bei Wind und Wetter.

Dabei ist ihnen bewusst, dass sie auch deshalb so mobil sein können, weil Schule und Arbeitsstätten wohnortnah liegen und weil Bus und Bahn fußläufig erreichbar sind. Nicht für jede Familie ist dieses Modell Eins zu Eins umsetzbar. Aber Alexandra möchte andere Menschen ermutigen, neue Mobilitätsmöglichkeiten einfach mal auszuprobieren und nach und nach die Gewohnheiten umzustellen. „Langsam reinwachsen und dann dauerhaft umstellen – das geht und macht sogar Spaß“ empfiehlt sie.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Kolja Matzke/Bundesstadt Bonn
  • Beate Schwesig/Bundesstadt Bonn
  • Bundesstadt Bonn/Kolja Matzke
  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn
  • KOLJA MATZKE
  • William 87/stock.adobe.com
  • Jacek Chabraszewski/Fotolia.com

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...