Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Bürger*innen wollen Bonn klimaneutral machen

Das Mitwirkungsverfahren „Bonn4Future – Wir fürs Klima“, ein Kooperationsprojekt zwischen Bonn im Wandel e.V. und der Bundesstadt Bonn, neigt sich einem Ende zu. Im letzten von vier Klimaforen haben rund 100 zufällig ausgewählte Bonner*innen und 40 Akteur*innen aus Institutionen, Initiativen und Unternehmen einen Klima-Aktionsplan entwickelt, der zeigt, was es braucht, damit Menschen mitmachen bei der bevorstehenden Transformation hin zur klimaneutralen Stadt. Im November wurde er an Oberbürgermeisterin Katja Dörner übergeben.

Der 200-seitige Klima-Aktionsplan besteht insgesamt aus 36 einzelnen Aktionsplänen in sieben verschiedenen Themenfeldern wie Mobilität, Wohnen, Landwirtschaft und Ernährung oder auch Kulturwandel. Enthalten sind darin zahlreiche Meilensteine und erste Schritte. Beispielsweise wird angeregt, dass die Grundversorgung der Bonner*innen in allen Vierteln innerhalb von 15 Minuten erreichbar sein soll. Oder dass innovative Arbeitgebende in den kommenden Jahren in Kooperation mit städtischen Initiativen wöchentliche Arbeitszeit für persönliches Engagement für den Klimaschutz zur Verfügung stellen.

Zu den wichtigsten Maßnahmen, die jetzt sofort beginnen müssten, gehören auch aktivierende Bildungskampagnen. So wird unter anderem die Ausbildung von Multiplikator*innen für klimaneutrales Wohnen empfohlen, die Mietende und Vermietende an einen Tisch bringen, und niedrigschwellige wohnortnahe Anlauforte wie Transformationsbüros und -manager*innen, die Wissen bündeln und Zusammenarbeit und Veränderung unterstützen.

Und so geht es weiter:

Der vorgelegte Klima-Aktionsplan wird eng mit dem Klimaplan verwoben, den ein Expert*innen-Konsortium für die Stadt Bonn entwickelt hat und über den im ersten Quartal 2023 der endgültige Beschluss gefasst werden soll. Mehrere Vorschläge aus dem Bonn4Future-Mitwirkungsverfahren sind bereits in die Erarbeitung des Klimaplans eingeflossen. Das Gesamtergebnis des Bonn4Future-Mitwirkungsverfahrens und der zugehörigen Evaluation werden bei der Umsetzung des Klimaplanes und in zukünftigen Beteiligungsformaten berücksichtigt.

Bereits im Rahmen von Bonn4Future ist die digitale Mitmach-Plattform „Bonn4Future - Wir machen Wandel“ entstanden:  https://bonn4future.de (Öffnet in einem neuen Tab). Hier können alle Menschen, Gruppen und Institutionen in Bonn ein digitales Zuhause finden, denen eine klimaneutrale, faire und lebenswerte Stadt am Herzen liegt. Die Plattform bündelt Wissenswertes, zeigt wirksame Beispiele, kündigt Veranstaltungen an und ist ein Ort für alle Bonner Initiativen. Vor kurzem neu hinzugekommen: Engagierte können ihre Projektideen auf einem digitalen schwarzen Brett eintragen und so Mitstreiter*innen finden.

Wie es mit der Online-Plattform bonn4future.de weitergeht, soll mit Initiativen und Institutionen in einem Online-Workshop überlegt werden. Interessierte sind herzlich eingeladen, ihre Ideen einzubringen am 10. Januar 2023 von 19.30 bis 21.30 Uhr. Weitere Infos und die Zugangsdaten finden Sie  hier (Öffnet in einem neuen Tab).

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Bonn4Future