Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Gleichstellungsplan für die Stadtverwaltung Bonn

2019 bis 2022

Gleichstellungstelle, Personal- und Organisationsamt

Bonn, im Juli 2019

I.


II. Frauenförderung in der Personalwirtschaft


III. Organisationsentwicklungen


IV. Vereinbarkeit von Familie und Beruf


V. Frauenförderung in der Personalentwicklung

Die Stadt Bonn setzt in ihrem Fortbildungsangebot auch einen Schwerpunkt auf frauen- und genderorientierte Angebote. Gemäß § 11 Abs. 5 LGG ist die Stadt Bonn bestrebt, verstärkt Frauen als Leiterinnen und Referentinnen von Fortbildungsmaßnahmen zu gewinnen. 

VI. Gremien


VII.


VIII. Controlling und Berichterstattung

Der Gleichstellungsplan wird kontinuierlich geprüft und fortgeschrieben. Über den Stand der Umsetzung der "konkreten Zielvorgaben" wird dem Verwaltungsvorstand und dem Hauptausschuss zur Hälfte der Laufzeit berichtet, damit gegebenenfalls ergänzende Maßnahmen nach § 5 Abs. 7 LGG ergriffen werden können. Eine Berichterstattung an den Rat erfolgt zum Ablauf des Gleichstellungsplans. 

IX. Inkrafttreten und Bekanntmachung

Der Rat der Stadt Bonn hat diesen Gleichstellungsplan für die Jahre 2019 bis 2022 am 4. Juli 2019 beschlossen. Der Gleichstellungsplan tritt damit unmittelbar in Kraft. Seine Festsetzungen sind verbindlich für alle Teile der Verwaltung. Die Bekanntmachung erfolgt im Mitteilungsblatt und im Intranet der Stadt Bonn. Eine gekürzte Version steht für die Öffentlichkeit zur Verfügung. 

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...