Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Equal Care Day 2020

Am 28. und 29. Februar sichtbar in Bonn!

Am 29. Februar 2020 ist der zweite sichtbare Equal Care Day.
In Bonn wird der Aktionstag an zwei Tagen begangen: Mit einem „CareCamp“ sowie einer abendlichen Gala am 28. und einer Equal-Care-Day-Konferenz am 29. Februar.

Der Equal Care Day soll auf die mangelnde Wertschätzung von Fürsorgearbeit aufmerksam machen, auf den geringen Stellenwert, den das Sich-Kümmern um Kinder, Kranke, alte oder behinderte Menschen oder die Unterstützung von Eltern, Geschwistern oder anderen Angehörigen in unserer Gesellschaft hat – sowohl im privaten als auch im beruflichen Bereich.

Der Aktionstag möchte ein Bewusstsein schaffen für die unfaire Verteilung dieser Arbeit: 80% der Care-/Fürsorge-Arbeit wird von Frauen geleistet (Quelle: Bundesagentur für Arbeit), im professionellen, ehrenamtlichen und privaten Bereich. Verbildlicht bedeutet das: Frauen leisten in einem Jahr die Care-Arbeit, für die Männer vier Jahre brauchen. Die Durchführung des Equal Care Day alle vier Jahre steht symbolisch für diesen Gap.

Er ist ein Aktionstag für die politische Aufmerksamkeit und gesellschaftliche Wertschätzung gegenüber Sorgearbeit. Denn die unfaire Verteilung hat Auswirkungen auf berufliche Auszeiten, Gehälter, Berufswege und die große Anzahl von Frauen in Altersarmut.

Sie gehören zu denen, die pflegen, versorgen und sich kümmern? Um Kranke, Kinder, Alte, Nachbarn? Sie machen das privat, beruflich, als Entscheiderin oder Entscheider, Angestellte oder Angestellter, Organisation? Im eigenen Haushalt oder Ehrenamt? Mehr schlecht als recht oder gar nicht bezahlt?
Dann ist der Equal Care Day auch Ihr Tag: Der Equal Care Day 2020 bietet allen, die im Umfeld Pflege, Familienarbeit und Geschlechtergerechtigkeit aktiv sind, die Möglichkeit, sich gemeinsam zu engagieren und Lösungen zu diskutieren. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir über Care-Arbeit reden, Wissen und Ideen dazu austauschen sowie Strategien und politische Forderungen für mehr Wertschätzung formulieren. Seien Sie dabei und machen Sie mit uns das Unsichtbare sichtbar – als Gast oder mit einer eigenen Aktion.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, mit einzusteigen, wenn Sie unser Anliegen teilen, dass Care-Arbeit mehr Sichtbarkeit und eine faire Verteilung braucht:

  1. Sich auf unserer Konferenz in Bonn inhaltlich einbringen: „CareCamp“ am 28.02.
  2. Mit Team/Mitarbeitenden teilnehmen an der Konferenz und politische Forderungen mitbringen (29.02.), die am Ende des Tages in ein Manifest einfließen
  3. Am eigenen Ort eine Veranstaltung organisieren, die wir in den Care-Day-Kalender aufnehmen:  www.equalcareday.de/kalender
  4. Über unsichtbare Care-Arbeit, Equal Care und den Care Gap schreiben: #EqualCareDay
  5. Einen Menschen aus dem persönlichen Umfeld vorstellen für die Galerie der unsichtbaren Arbeit #unverSichtbar  www.equalcareday.de/unversichtbar
  6. Einfach so kommen, sich informieren über das Thema, netzwerken, fortbilden und bei der Gala am Abend mitfeiern.

Die Bundesstadt Bonn beteiligt sich an dem Tag, da sie zum einen mit der Gleichstellungsstelle und anderen Ämtern der Verwaltung an der Lebenssituation von Frauen und Männern, die beruflich oder privat Fürsorgearbeit leisten, positive Veränderungen bewirken möchte. Zum anderen ist sie Arbeitgeberin für Menschen, die in diesen Bereichen beschäftigt sind.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • www.equalcareday.de
  • (c) klische*esc e.V.
  • (c) klische*esc e.V.
  • www.pexels.com
  • klische*esc e.V.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...