Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Verhalten bei positivem Coronatest oder als Kontaktperson

Sie haben ein positives Testergebnis erhalten, hatten Kontakt zu einer positiv getesteten Person oder haben eine Warnung Ihrer Corona-App erhalten? Auf dieser Seite erhalten Sie Antworten auf das richtige Verhalten in einem solchen Fall.

Auf dieser Seite

  1. Ich habe den Verdacht, mich angesteckt zu haben: Was sollte ich tun?
  2. Mein Corona-Selbsttest oder Antigen-(Schnell-)Test ist positiv: Was muss ich tun?
  3. Mein PCR-Test ist positiv: Was muss ich tun?
  4. Wann muss ich mich in Isolation oder Quarantäne begeben?
  5. Ich hatte Kontakt zu einer positiv getesteten Person: Was muss ich tun?
  6. Meine Corona-Warn-App zeigt ein erhöhtes Risiko: Was muss ich tun?
  7. Informationsbriefe für positiv Getestete und Kontaktpersonen
  8. Städtische Mailadressen

Ich habe den Verdacht, mich angesteckt zu haben: Was sollte ich tun?

Wenn Sie die Sorge haben, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben, suchen Sie ein Testzentrum auf und reduzieren Sie Kontakte. Positiv getesteten Personen wird dringend empfohlen, für einen Zeitraum von fünf Tagen nach Vornahme des zugrundeliegenden Tests, in Innenräumen außerhalb der eigenen Häuslichkeit mindestens eine medizinische Maske (sogenannte OP-Maske) zu tragen. 

Bei Beschwerden/Symptomen wenden Sie sich telefonisch an Ihren Hausarzt. Sie sollten die Arztpraxis nur mit vorheriger telefonischer Anmeldung besuchen. Bei Beschwerden außerhalb der Verfügbarkeit von Hausärzten wählen Sie die 116 117 - die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes.

Mein Corona-Selbsttest oder Antigen-(Schnell-)Test ist positiv: Was muss ich tun?

Ab dem 1. Februar 2023 endet die Pflicht, sich im Falle einer Corona-Infektion fünf Tage in häusliche Isolierung zu begeben. Aufgrund der auslaufenden Verordnung enden alle Isolierungen automatisch mit Ablauf des 31. Januar 2023.

Zukünftig gilt damit umso mehr der Grundsatz der Eigenverantwortung und Rücksichtnahme auf andere, insbesondere vulnerable Personen.

Sollten Krankheitssymptome vorliegen, erfolgt ggf. eine Krankschreibung über den Hausarzt/die Hausärztin.

Positiv getesteten Personen wird dringend empfohlen, für einen Zeitraum von fünf Tagen nach Vornahme des zugrundeliegenden Tests, in Innenräumen außerhalb der eigenen Häuslichkeit mindestens eine medizinische Maske (sogenannte OP-Maske) zu tragen.

Darüber hinaus besteht für 5 volle Tage nach Vorliegen des positiven Tests (der Tag der Testung wird dabei nicht mitgerechnet) ein Betretungsverbot von z.B. Krankenhäusern, Pflegeheimen, Arztpraxen und dergleichen (von in § 28b Absatz 1 Satz 1 Nummer 3 bis 5 des Infektionsschutzgesetzes genannten Einrichtungen).

Als positiv auf COVID-19 getestete Person sollten Sie Ihre engen Kontaktpersonen der letzten zwei Tage (vor Abnahme des positiven Tests) schnellstmöglich eigenständig über die Infektion informieren.

Weitere Informationen zu Coronavirus-Testungen finden Sie auf  www.bonn.de/teststellen.

Mein PCR-Test ist positiv: Was muss ich tun?

Ab dem 1. Februar 2023 endet die Pflicht, sich im Falle einer Corona-Infektion fünf Tage in häusliche Isolierung zu begeben. Aufgrund der auslaufenden Verordnung enden alle Isolierungen automatisch mit Ablauf des 31. Januar 2023. Zukünftig gilt damit umso mehr der Grundsatz der Eigenverantwortung und Rücksichtnahme auf andere, insbesondere vulnerable Personen.

Sollten Krankheitssymptome vorliegen, erfolgt ggf. die Krankschreibung über den/die Hausarzt/-ärztin. Das Gesundheitsamt erhält Ihren Laborbefund automatisch. Wird zusammen mit dem positiven Befund der Schnell-oder PCR-Tests vom Labor eine Mobilnummer oder eine E-Mailadresse an das Gesundheitsamt weitergeleitet, schickt die Stadt Ihnen eine SMS mit dem Absender „Corona Bonn“ oder eine E-Mail mit dem Absender „Gesundheitsamt der Bundesstadt Bonn“. In der SMS/E-Mail befindet sich ein Link, der Sie zu einem Fragebogen führt, den Sie bitte online ausfüllen.

In diesem Fragebogen werden folgende Informationen abgefragt: Impfstatus, Meldeadresse, zurückliegende Coronainfektionen, gesundheitliches Befinden/Symptome, stationärer Aufenthalt, Vorerkrankungen und vieles mehr.

Wenn Sie keinen Link per SMS oder per E-Mail erhalten haben, können Sie Ihre Daten selbständig einpflegen. Folgen Sie dafür bitte den Anweisungen unter  Registrierung eines positiven Testergebnisses beim Gesundheitsamt Bonn (Öffnet in einem neuen Tab).

Für Beschäftigte in Einrichtungen des Gesundheitswesens besteht weiterhin mit Positiv-testung (Coronaschnelltest oder PCR-Test, ein CoronaSELBSTtest ist nicht ausreichend) ein berufliches Tätigkeitsverbot nach § 31 des Infektionsschutzgesetzes. Zur Beendigung des Tätigkeitverbotes ist dem Arbeitgeber ein negativer Test (Coronaschnelltest oder PCR-Test), bzw. ein positiver PCR-Test mit einem CT-Wert über 30 frühestens am 5. Tag nach Positivtestung (der Tag des Tests wird nicht mitgerechnet) nachzuweisen.

Wann muss ich mich in Isolation oder Quarantäne begeben?

Ab dem 1. Februar 2023 endet die Pflicht, sich im Falle einer Corona-Infektion fünf Tage in häusliche Isolierung zu begeben. Aufgrund der auslaufenden Verordnung enden alle Isolierungen automatisch mit Ablauf des 31. Januar 2023.

Zukünftig gilt damit umso mehr der Grundsatz der Eigenverantwortung und Rücksichtnahme auf andere, insbesondere vulnerable Personen.

Ich hatte Kontakt zu einer positiv getesteten Person: Was muss ich tun?

Wenn Sie einen Kontakt zu einer positiv getesteten Person beispielsweise über ein privates Treffen, einen gemeinsamen Gaststättenbesuch, die gemeinsame Sportausübung oder ein sonstiges Treffen ergeben hat, gibt es keine automatische Quarantäne. Es wird ein verantwortungsvolles Verhalten erwartet (zum Beispiel durch das Tragen einer Maske, regelmäßige Selbst- oder Schnelltests, bis zur Kontaktreduzierung).

Meine Corona-Warn-App zeigt ein erhöhtes Risiko: Was muss ich tun?

Eine rote Warnung bedeutet nicht automatisch, dass Sie sich mit COVID-19 infiziert haben. Die Corona-Warn-App warnt Sie damit lediglich vor einem erhöhten Ansteckungsrisiko.
So verhalten Sie sich richtig:

  • Bitte achten Sie jetzt besonders auf die Einhaltung der Hygieneregeln.
  • Achten Sie auf Krankheitssymptome. Symptome können auch bei geimpften und genesenen Personen auftreten. Falls Sie sich krank fühlen oder Symptome auftreten, wenden Sie sich bitte an Ihre Hausarztpraxis.
  • Bei sonstigen Fragen wenden Sie sich bitte an den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Rufnummer 116 117.

Informationsbriefe für positiv Getestete und Kontaktpersonen

Städtische Mailadressen

Bürger*innen können sich bei gesundheitlichen Fragen rund um das Coronavirus per E-Mail an  coronabonnde wenden. Gesundheitliche Fragen zur Impfung können Sie per E-Mail an  fragen.impfenbonnde richten.