Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Impfen

Seit Montag, 12. Juli, sind im World Conference Center Bonn auch Impfungen ohne Termin für Personen ab 16 Jahren möglich. Alle bisher vereinbarten Termine behalten weiterhin Gültigkeit. Im Eingangsbereich des Impfzentrums werden Empfangsbereiche für Personen mit Termin und für Spontanimpfungen eingerichtet.

Auf dieser Seite

  1. Terminbuchung im Impfzentrum für alle möglich
  2. Offene Impfaktionen in den Stadtbezirken
  3. Übersicht der Arztpraxen mit einem Impfangebot
  4. Digitaler Impfpass
  5. Hotline und Kontaktmöglichkeit zum Thema Impfen und Astrazeneca
  6. Mehrsprachige Informationen zu Corona und den Impfungen
  7. Behinderten-Gemeinschaft bietet Beratung zu Corona-Fragen an

Terminbuchung im Impfzentrum für alle möglich

Alle Bürger*innen ab 16 Jahren, die einen Impftermin im Bonner Impfzentrum erhalten möchten, können Impftermine über die bereits bekannten Terminbuchungsportale der Kassenärztlichen Vereinigung buchen. Bitte beachten Sie, dass Jugendliche ab 16 Jahren eine Einwilligung der Eltern mitbringen müssen.

Seit Samstag, 3. Juli, wird im Impfzentrum allen Personen, die mit AstraZeneca erstgeimpft wurden, das Angebot einer Zweitimpfung mit Biontech gemacht. Das Land hat dafür den hierfür notwendigen Impfstoff zugesichert.

Die Terminbuchung ist online möglich über  www.116117.de (Öffnet in einem neuen Tab) sowie telefonisch über die zentrale Rufnummer 116 117 oder die zusätzliche Rufnummer 0800/11611701. Kinder im Alter von 12 bis unter 16 Jahren, für die durch die Ständige Impfkommission (STIKO) eine Impfung empfohlen wird (beispielsweise wegen einer Vorerkrankung) erhalten in den niedergelassenen Kinder- oder Hausarztpraxen ein Impfangebot.

Das Impfzentrum hat ab 28. August bis einschließlich 2. September täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Ausnahme: Am Sonntag, 1. August, hat das Impfzentrum von 14 bis 20 Uhr geöffnet. Bis Mittwoch, 4. August, werden Impfungen mit BionTech und Moderna angeboten, ab 5. August mit Johnson&Johnson.

Offene Impfaktionen in den Stadtbezirken

Die nächsten Termine der mobilen Impfungen sind

  • am Montag, 2. August, von 12 bis 18 Uhr Nachbarschaftsverein Dransdorf, Lenaustraße 14, 53121 Bonn und
  • am Donnerstag, 5. August, von 16 bis 19 Uhr, Kunstrasen Bonn, Charles de Gaulle-Str./Rheinaue

Verimpft werden die Impfstoffe von Johnson & Johnson sowie Biontech.

Die offenen Impfaktionen richten sich insbesondere an die Menschen in dem jeweiligen Quartier, sind aber offen für alle Bürger*innen Bonns. Personen ab 18 Jahren können sich mit dem Impfstoff von Johnson und Johnson (einmalige Impfung), Personen ab 16 Jahren, die eine schriftliche Einwilligung der Eltern mitbringen müssen (hier finden Sie ein Muster:  rki.de (Öffnet in einem neuen Tab)), mit dem Impfstoff von Biontech impfen lassen. In diesen Fällen findet die zweite Impfung circa vier Wochen später statt.

Personen, die geimpft werden möchten, werden gebeten, Personalausweis und Impfpass, wenn vorhanden, mitzubringen. Die Impfunterlagen werden vor Ort ausgefüllt.

Auch Menschen ohne Papiere können sich bei den mobilen Impfaktionen in den Stadtteilen unbürokratisch impfen lassen. Eine Covid19-Impfung für Menschen ohne Papiere und andere Personen ohne Krankenversicherung bietet auch der ehrenamtliche Verein MediNetzBonn.

Die Kontaktaufnahme ist per E-Mail an  medinetzbonnmailboxorg oder per Telefon unter 0175 - 5577907 möglich. Im Rahmen der offenen Sprechstunde des Vereins, montags von 17.30 bis 19 Uhr im Oscar-Romero-Haus in der Heerstraße 205 in 53111 Bonn werden Interessierte auf die Impfliste des Vereins aufgenommen und bekommen dann in der Regel innerhalb einiger Wochen einen Impftermin.

Übersicht der Arztpraxen mit einem Impfangebot

Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein bietet unter 

eine Übersicht mit Arztpraxen, in denen gegen das Coronavirus geimpft wird.

Digitaler Impfpass

Der digitale Impfpass kann unter Vorlage der Impfbescheinigung oder des Impfpasses auch in der Apotheke erstellt werden. Teilnehmende Apotheken sind unter  www.mein-apothekenmanager.de (Öffnet in einem neuen Tab) gelistet.

Hotline und Kontaktmöglichkeit zum Thema Impfen und Astrazeneca

Fragen zum Thema „Impfen“ werden an der Corona-Hotline 0228 7175 (Montag bis Freitag 8 bis 18 Uhr, samstags und sonntags sowie feiertags 10 bis 18 Uhr) des Gesundheitsamtes sowie per E-Mail unter  fragen.impfenbonnde entgegengenommen.

Allgemeine Fragen zum Impfstoff Astrazeneca beantwortet die Hotline des NRW-Gesundheitsministeriums unter Telefon 0211 8555.

Mehrsprachige Informationen zu Corona und den Impfungen

Behinderten-Gemeinschaft bietet Beratung zu Corona-Fragen an

Die Behinderten-Gemeinschaft Bonn bietet Menschen mit Behinderung Unterstützung und Beratung zu Fragen rund um Corona an. Sie können sich montags bis donnerstags von 9 bis 15 Uhr unter der Rufnummer 0228 96699911 oder per E-Mail  sekretariatbgbonnorg an die Behinderten-Gemeinschaft wenden.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...