Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Freizeittreff Quasi.

In der Nacht zum 1. Oktober ist das städtische Freizeitzentrum Quasi in der Rheinaue ausgebrannt. Ein Ausweichquartier gibt es nicht. Wie es am Standort weitergeht, steht derzeit leider noch nicht fest.

Jugendamtsleiter Udo Stein bedauert den Verlust der beliebten Freizeiteinrichtung: „Jeder Freizeittreff ist für die Kinder, die ihn regelmäßig besuchen, ein wichtiger Teil ihrer Freizeitgestaltung. Der Verlust des Quasi ist deshalb auch ein Verlust für die Kinder der Stadt.“ Das für die Bundesgartenschau 1979 errichtete Gebäude sei von Beginn an eines mit „Wiedererkennungseffekt“ gewesen. „Der Freizeittreff Quasi hatte immer eine besondere Position unter den Kinder- und Jugendfreizeitstätten, weil er nicht inmitten eines Wohnquartiers lag. Es gab immer Nutzer, die aus dem ganzen Stadtgebiet und dem Rhein-Sieg-Kreis kamen“, so Stein weiter.

Das Quasi zählte sowohl Kinder als auch Jugendliche zu seinen Besuchern. Außerdem nutzten Gruppen aus Erziehungshilfeeinrichtungen, Kindertagesstätten und Schulen die Angebote dort.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Feuerwehr Bundesstadt Bonn
  • Foto: wckiw/Fotolia.com
  • Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Europäische Union, Europäischer Sozialfond
  • Giacomo Zucca / Bundesstadt Bonn
  • Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...