Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Pinguin Ping - als großer Netzwerker auf Exkursion

Schöne Alternativen zu Klassenfahrten und Schulausflügen!
Menschen aus Lateinamerika sensibilisieren für das Thema Klimawandel

Zielgruppe: Schüler*innen der 3. bis 5. Klassen

Ziel des Projektes ist es, Kinder der 3. bis 5. Klassen für die Ursachen und Konsequenzen des Klimawandels zu sensibilisieren, ihnen konkrete Regionalbeispiele in Deutschland und Lateinamerika zu erläutern und sie zu bewussterem Handeln zu ermutigen. Besonders geschätzt wird an diesem Projekt, neben den selbst gestalteten und kontinuierlich aktualisierten Lehrbüchern, die Einbindung von lateinamerikanischen Migrant*innen, die eigens für die Projekttage an den Grundschulen ausgebildet werden. Hierdurch wird den Kindern ein authentischer Einblick in das Leben und die Kultur Lateinamerikas ermöglicht.

 Die interaktiven Ping-Projekttage (online, präsent oder hybrid) machen Spaß und haben einen nachhaltigen Lerneffekt. Durch unsere lateinamerikanischen Bildungsreferentinnen lernen die Kinder authentisch die Auswirkungen des Klimawandels  und Lateinamerika kennen. Sie werden motiviert Handlungsmöglichkeiten gegen den Klimawandel in ihrem Alltag zu finden.

Auf der  Ping-Online-Plattform wechange (Öffnet in einem neuen Tab)  stellen unsere lateinamerikanischen BildungsreferentInnen per Video ihre Herkunftsländer und die dortigen Auswirkungen des Klimawandels und interaktive Aufgaben zum Mitmachen dar. Die Druckexemplare der Ping-Bücher, bei dem der Pinguin Ping durch Lateinamerika reist und die Auswirkungen des Klimawandels erfährt, sind als Druckversion kostenlos für die Kinder erhältlich.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...