Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Informationstechnische/r Assistent/in mit Allgemeiner Hochschulreife

Thema: Ausbildungsangebote
Schlagworte: Schulabschluss, Ausbildung

Angebot

Die Ausbildung zum/zur Informationstechnischen Assistenten/in schließt nach 3 Jahren und 3 Monaten mit einer Doppelqualifizierung ab. Im Rahmen dieser Ausbildung erwerben die Schülerinnen und Schüler die allgemeine Hochschulreife und den Berufsabschluss „staatlich geprüfte/r Informationstechnische/r Assistent/in“.

Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife FOR) mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe, G8-Gymnasium nach Klasse 9

Gutes technisches und mathematisches Verständnis

Ziel des Angebots

Berufsabschluss als „staatlich geprüfte/r Informationstechnische/r Assistent/in“ mit Allgemeiner Hochschulreife

Inhalte

Die Leistungskurse in diesem Bildungsgang sind Mathematik und Technische Informatik. Grundkurse sind Deutsch, Englisch, Informatik, Elektrotechnik, Physik, Wirtschaftslehre, Gesellschaftslehre mit Geschichte, Religion und Sport. Als zweite Fremdsprache bietet das Heinrich-Hertz-Europakolleg Spanisch an. Spanisch ist eine der am meisten gesprochenen Sprachen der Welt. Das Erlernen der Fremdsprache Spanisch fördert, die interkulturelle Kommunikations- und Handlungskompetenz der Schülerinnen und Schüler und unterstützt die Bildungs- und Erziehungsziele des Heinrich-Hertz-Europakollegs besonders im Hinblick auf die Übernahme von Verantwortung und Befähigung zur Kooperation angesichts der steigenden Bedeutung internationaler Beziehungen im Rahmen europäischer aber auch globaler Kontakte. Projekte sind Bestandteil des Unterrichts.


Die Kooperation mit der Universität Bonn macht es möglich, dass die Schülerinnen und Schüler in der Klasse 12 Vorlesungen und Übungen an der Hochschule zum Beispiel im Bereich Informatik oder Mathematik besuchen. So haben die Schülerinnen und Schüler bereits frühzeitig die Möglichkeit, den Studienbetrieb an einer Hochschule kennen zu lernen und am Ende der Vorlesung einen Schein zu erwerben, den sie bei einem späteren Studium nicht nochmals erlangen müssen.


Die Schülerinnen und Schüler absolvieren im Rahmen dieser Ausbildung zwei Mal ein Praktikum in einem IT-Betrieb. Das erste Praktikum findet in den Sommerferien nach der Klasse 12 statt und dauert vier Wochen. Zum Ende der Ausbildung leisten die Schülerinnen und Schüler noch ein achtwöchiges Praktikum in Verbindung mit der Berufsabschlussprüfung ab.

Abschluss

Berufsabschluss als „staatlich geprüfte/r Informationstechnische/r Assistent/in“ mit Allgemeiner Hochschulreife

Arbeitsbereiche

Informationstechnische Assistenten/innen arbeiten in IT-Systemhäusern, Hardware-, Software- und Netzwerkfirmen, bei Providern und in Software-Häusern.

zusätzliche Informationen

Dauer: 3 Jahre und 3 Monate, jedes Jahr nach den Sommerferien
Anzahl der Plätze: 32

Herr Dreser
Ansprechpartner/in
Frau Rehfeld
Ansprechpartner/in
Heinrich-Hertz-Europakolleg der Bundesstadt Bonn, Berufskolleg mit beruflichem Gymnasium
Träger

Merken & teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...