Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

18. Dezember 2017



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Barrierefreiheit


 

Das Gesetz des Landes Nordrhein-Westfalen zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung (Behindertengleichstellungsgesetz Nordrhein-Westfalen - BGG NRW) ist seit 1. Januar 2004 in Kraft. Ziel des Gesetzes ist es, die Benachteiligung von Menschen mit Behinderung zu beseitigen und zu verhindern sowie die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung am Leben in der Gesellschaft zu gewährleisten und ihnen eine selbstbestimmte Lebensführung zu ermöglichen. Dabei wird besonderen Bedürfnissen Rechnung getragen.

Das Gesetz gilt für "die öffentliche Hand" in NRW, also für Behörden, Gemeinden, aber auch Hochschulen des Landes. Abschnitt 2 verpflichtet zur Gleichstellung und Barrierefreiheit in unterschiedlichen Bereichen. Im Folgenden sind die dem entsprechenden Angebote der Bundesstadt Bonn aufgelistet.

Barrierefreiheit in den Bereichen Bau und Verkehr
Verwendung der Gebärdensprache
Gestaltung von Bescheiden, amtlichen Informationen und Vordrucken
Barrierefreie Informationstechnik

Barrierefreiheit in den Bereichen Bau und Verkehr

Die Dienstgebäude der Stadtverwaltung Bonn sind mit barrierefreien Zugängen ausgestattet und verfügen zum Teil über ausgewiesene Parkplätze. Eine detaillierte Übersicht finden Sie hier:

Barrierefreier Zugang zu den Dienstgebäuden der Stadtverwaltung
URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/stadtverwal tung_im_ueberblick/Barrierefreier_Zugang_zu_den_Dienstgebaeu den/index.html?lang=de

Sonderparkplätze für Schwerbehinderte
URL: http://www.bonn.de/umwelt_gesundheit_planen_bauen_wohnen/ver kehrs_infos/14995/index.html?lang=de

Verwendung der Gebärdensprache

Gehörlose Menschen haben im Kontakt mit der Stadt Bonn die Möglichkeit, die Hilfe eines Gebärdensprachdolmetschers in Anspruch zu nehmen. Die Vermittlung dieser Dolmetscher übernimmt die Behinderten-Gemeinschaft Bonn.

Gebärdensprachdolmetscherdienst
URL: http://www.bonn.de/familie_gesellschaft_bildung_soziales/beh inderung/00389/index.html?lang=de

DGS-Logo Gebärdensprache © mutantbrains - Willmann Hollwedel GbR
© mutantbrains - Willmann Hollwedel GbR

Die Stadt Bonn bietet einen speziellen Service für gehörlose und stark schwerhörige Menschen: Anfragen können direkt über das Behördentelefon 115 in Deutscher Gebärdensprache (DGS) gestellt werden. Auch die Antwort erfolgt in DGS.

Gebärdensprach-Telefonie mit der Stadt Bonn
URL: http://www.bonn.de/service/kontakt/anfrage_gebaerdensprache/ index.html?lang=de

BIENE - Barrierefreies Internet eröffnet neue Einsichten
URL: http://www.biene-award.de

Gestaltung von Bescheiden, amtlichen Informationen und Vordrucken

Bürgerinnen und Bürger mit einer Behinderung haben als Beteiligte eines Verwaltungsverfahrens einen Anspruch auf barrierefreie Kommunikation. Dies bedeutet, dass man ihnen Dokumente in einer für sie wahrnehmbaren Form zugänglich macht.

Barrierefreie Kommunikation
URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/buergerdien ste_online/buergerservice_a_z/01832/index.html

Im städtischen Internetangebot werden zahlreiche PDF-Dateien (z.B. Antragsformulare, Faltblätter, Satzungen) angeboten. Diese können mit Ausnahme der Onlineformulare zum Vorlesen angeklickt werden. Barrierefrei gestaltete Dokumente sind zudem an dem Zusatz "PDF, barrierefrei" erkennbar. Sollten Sie Inhalte aus anderen Dokumenten in einer für Sie zugänglichen Form benötigen, wenden Sie sich bitte per E-Mail an uns. Wir bemühen uns, Ihnen die Inhalte so weit wie möglich auf anderem Weg zur Verfügung zu stellen.

egovernment@bonn.de
E-Mail-Adresse: mailto:egovernment@bonn.de

Lassen Sie sich Texte unserer Internetseite einfach vorlesen! Ein Klick auf das Lautsprecher-Symbol oder eine Textmarkierung genügt.

Mehr zur Vorlesefunktion
URL: http://www.bonn.de/service/hilfe/03103/index.html?lang=de

Barrierefreie Informationstechnik

Bei der Gestaltung von Webseiten wird oft nicht berücksichtigt, dass viele Menschen körperliche Einschränkungen haben. Dann bilden bestimmte Techniken der Programmierung "Barrieren" für deren Zugang zum Internet. Dies können fehlende Texte zur Beschreibung von Grafiken, eine unglückliche Auswahl der Farbkombinationen, unklar strukturierte Webseiten, nicht bedienbare Navigationsmechanismen und anderes mehr sein.

Seit 1999 gibt es Richtlinien für die Zugänglichkeit von Websites, herausgegeben vom World Wide Web Consortium (W3C). Diese Richtlinien wurden im Juli 2002 als Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung (BITV) in das deutsche Behindertengleichstellungsgesetz übernommen. Im Juni 2004 wurde eine entsprechende Ausführungsverordnung für Nordrhein-Westfalen (BITV NRW) erlassen. Zum 12. September 2011 wurde BITV 2.0 für die Bundesverwaltung erlassen.

W3C-Richtlinien für die Zugänglichkeit von Websites
URL: http://www.w3.org/Translations/WCAG20-de/

Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung (BITV 2.0)
URL: http://www.gesetze-im-internet.de/bitv_2_0/index.html#BJNR18 4300011BJNE000100000

Bonn.de ist weitgehend barrierefrei. Wir verstehen Barrierefreiheit als fortlaufenden Prozess und werden in Zukunft unsere Internetangebote weiter prüfen, anpassen und optimieren.

Schriftgröße verändern

Sie haben die Möglichkeit, die Schriftgröße individuell nach Ihren Sehgewohnheiten im Browser zu konfigurieren. Beim Internet Explorer und Firefox klicken Sie dazu auf den Menüpunkt "Ansicht", dort "Schriftgrad" und wählen dort die gewünschte Größe aus.

Navigation ohne Maus

Die wichtigsten Seiten und Funktionen können Sie auch ohne Maus mit Hilfe unserer Tastaturkurzbefehle aufrufen:

[ALT] + 0 : Startseite
[ALT] + 1 : Rat & Verwaltung | Bürgerservice online
[ALT] + 2 : Tourismus & Kultur | Sport & Freizeit
[ALT] + 3 : Familie & Gesellschaft | Bildung & Soziales
[ALT] + 4 : Umwelt & Gesundheit | Planen, Bauen & Wohnen
[ALT] + 5 : Wirtschaft & Wissenschaft | Internationales
[ALT] + 6 : Suche
[ALT] + 7 : Schlagworte
[ALT] + 8 : Sitemap
[ALT] + 9 : Seite drucken

Beim Internet Explorer muss nach dem Tastaturkurzbefehl noch die Taste 'Enter' gedrückt werden.

Meldestelle für Webbarrieren

Meldestelle für Webbarrieren © Aktionsbündnis für barrierefreie Informationstechnik (AbI)

Die Meldestelle für Webbarrieren ist eine Initiative des Projekts "Aktionsbündnis für barrierefreie Informationstechnik - AbI".

Dort können Sie alle Probleme melden, die Ihnen auf dem Weg durchs Web begegnen. Die Fachleute prüfen Ihre Meldung und überlegen, um welche Art von Schwierigkeit es sich handelt.

www.webbarrieren.wob11.de
URL: http://www.webbarrieren.wob11.de

Letzte Aktualisierung: 9. März 2017




 


 

© 2003 - 2017 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation