Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Zum Internationalen Antikorruptionstag am 9. Dezember 2021

Transparency International Deutschland e. V. (TI) und die Stadt Bonn stehen gemeinsam für integres Verwaltungshandeln und fordern: Null Toleranz für Korruption!

Die Stadt Bonn engagiert sich schon seit dem Frühjahr 2007 als korporatives kommunales Mitglied bei TI. Miteinander arbeiten wir daran, unsere Stadtverwaltung noch besser gegen alle Formen unzulässiger Einflussnahmen abzusichern und Transparenz zu fördern. 

Hierfür möchten wir nicht nur alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Mandatsträgerinnen und Mandatsträger sensibilisieren, sondern auch bei der Bürgerschaft ein Risikobewusstsein schaffen. 

Gerade in der Vorweihnachtszeit ist es uns daher wichtig, auf folgendes hinzuweisen: 

Für eine korrekte Dienstausübung bedarf es keinerlei „privater“ Belohnungen oder Geschenke!

Bitte helfen Sie uns deshalb dabei, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen und verzichten Sie darauf, ihnen private Geschenke, Einladungen o. ä. anzubieten, auch wenn Sie damit keine „böse“ Absicht verfolgen! Die Verwaltung dankt es Ihnen weiterhin mit Dienstleistungen, die von persönlichen Einflussnahmen unabhängig sind.

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Dann sprechen Sie doch einfach den städtischen Beauftragten für  Korruptionsprävention an.

Möchten auch Sie sich gegen Korruption und für Integrität engagieren? Dann empfiehlt Ihnen die Stadt Bonn, die Arbeit von  Transparency International (Öffnet in einem neuen Tab) aktiv zu unterstützen! TI arbeitet gemeinnützig und politisch unabhängig. 

Veranstaltungen von Transparency International zum Antikorruptionstag

Von „Sextortion und Korruption“ bis zu „Whistleblowing im Gesundheitswesen“ reichen die Info-Veranstaltungen von TI vom 7. bis 14. Dezember.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Transparency International