Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Bebauungsplan Nr. 6918-4 „Kennedyallee 62 bis 72“

Das rund 32.000 Quadratmeter große Plangebiet liegt im Stadtbezirk Bad Godesberg, am westlichen Rand des Ortsteils Plittersdorf zwischen den Straßen Kennedyallee, Ahrstraße und Moselstraße.

Innerhalb des Plangebietes befindet sich derzeit ein im Jahr 1971 fertiggestellter Bürokomplex mit zwei bis zwölf Geschossen, der aktuell noch von der Postbank AG genutzt wird. Das Gebäude wurde viergeschossig an der Kennedyallee, dreigeschossig an der Ahrstraße und im Übrigen zweigeschossig, mit einem mittig gelegenen, pyramidenförmig angelegten, zwölfgeschossigen Baukörper errichtet. Das Gebäude ist sanierungsbedürftig und entspricht nicht mehr den zeitgemäßen Ansprüchen an Funktionalität und Energieeffizienz. 

Das Plangebiet liegt bisher vollständig innerhalb des Geltungsbereiches des Bebauungsplanes Nr. 8118-64 aus dem Jahr 1966. Der Bebauungsplan setzt für das Plangebiet selbst ein allgemeines Wohngebiet WA in geschlossener Bauweise fest, die umgebende Bebauung an Ahr- und Moselstraße wird als reines Wohngebiet WR in offener Bauweise festgesetzt. 

Im Mai 2018 hat die GERCHGROUP AG aus Düsseldorf über die Projektgesellschaften „Marathon Bonn Jackie K. 1-4 GmbH“ die Liegenschaft Kennedyallee 62-72 im Ortsteil Plittersdorf erworben. Der im Plangebiet bestehende Bürokomplex wird aufgrund der Sanierungsbedürftigkeit aufgegeben, wodurch angesichts der Defizite der Bestandsimmobilie eine städtebauliche Neuordnung des Areals notwendig wird.

Vor dem Hintergrund des anhaltend hohen Wohnraumbedarfs in Bonn und der hohen Nachfrage nach attraktiven Büroflächen - bei geringen Leerstandsquoten - und des Investitionsstaus im Gebäudebestand plant die Eigentümerin die Entwicklung eines durchmischten Areals mit ca. 380 Wohneinheiten für verschiedene Wohnungsgrößen, rund 13.500 m² Bruttogrundfläche (BGF-R) Büroflächen an der Kennedyallee und einer 4-gruppigen Kindertagesstätte (Kita). Das Vorhaben leistet somit einen Beitrag zur Deckung des hohen Bonner Wohnraum- und Büroflächenbedarfs.

Öffentliche Auslegung

Öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes und der dazugehörenden Begründung:

17. Juni 2021 bis einschließlich 19. Juli 2021

Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 8 bis 13 Uhr und Donnerstag von 8 bis 18 Uhr

Stadthaus, Berliner Platz 2, Amt für Bodenmanagement und Geoinformation, Aufzug 2, Etage 6B

Der Hauptausschuss (anstelle des Rates nach § 60 (2) GO NRW) der Bundesstadt Bonn hat in seiner Sitzung am 6. Mai 2021 die Einleitung und öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes Nr. 6918-4 zwischen den Straßen Kennedyallee, Ahrstraße und Moselstraße beschlossen.

Bitte beachten Sie: Wegen der pandemiebedingten Zugangsbeschränkungen zum Stadthaus ist die Einsichtnahme in Bebauungspläne vor Ort bis auf Weiteres nur mit Termin und medizinischer Maske möglich! Nähere Informationen unter  www.bonn.de/coronavirus

Das Kundenzentrum im Amt für Bodenmanagement und Geoinformation ist telefonisch unter 0228 772200 oder per E-Mail  kundenzentrum-geodatenbonnde erreichbar.

Stellungnahmen

Stellungnahmen können gemäß § 13a Abs. 3 bzw. § 3 Abs. 2 des Baugesetzbuches (BauGB) während der Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden.

Postanschrift:  

Stadtplanungsamt, Berliner Platz 2, 53103 Bonn

Fax: 0228 779619668

E-Mail:  Amt61.anregungenbonnde

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben. 

Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren ohne Umweltprüfung aufgestellt.

Die Bekanntmachung der öffentlichen Auslegung des Bebauungsplanes erfolgte am 9. Juni 2021 im Amtsblatt der Bundesstadt Bonn. 

Frau Ursula Wolter

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Bundesstadt Bonn

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...