Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Offenlage Bebauungsplan 6621-1 - „Mensa Nassestraße“

Das rund 6.400 m² große Plangebiet liegt im Stadtbezirk Bonn inmitten des gründerzeitlichen Wohnviertels der Bonner Südstadt. Es ist nördlicher Teilbereich des Straßengeviertes Kaiserstraße, Nassestraße, Lennéstraße und Weberstraße.

Das Plangrundstück liegt bisher innerhalb des Bebauungsplanes Nr. 7822-8 aus dem Jahr 1979 für das Areal zwischen der Nassestraße, der Lennéstraße, der Weberstraße und der Kaiserstraße. Dieser setzt für das Plangebiet ein Allgemeines Wohngebiet (WA) in geschlossener Bauweise fest. Allgemeine Wohngebiete dienen vorwiegend dem Wohnen. 

Mit diesen Festsetzungen steht der rechtskräftige Bebauungsplan den städtebaulichen Zielen und der Vorhabenplanung des Studierendenwerkes in verschiedenen Punkten entgegen. Insbesondere die rückwärtigen Baugrenzen und die festgesetzten Nutzungsmaße erweisen sich als zu eng. Daher soll das bestehende Planungsrecht durch Aufstellung des vorliegenden vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 6221-1 geändert werden. 

Die öffentliche Auslegung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes erfolgte vom 17. September 2020 bis einschließlich 30. Oktober 2020. Im Rahmen des Abwägungsprozesses von konkurrierenden Belangen konnte nicht jeder Anregung aus der Öffentlichkeit gefolgt werden. Dennoch veranlassten einige Anregungen die Verwaltung und die Vorhabenträgerin, den offen gelegten Entwurf nochmals erneut kritisch zu prüfen und unter teilweiser Berücksichtigung der von den Bürgern und Bürgerinnen vorgetragenen Aspekte – insbesondere der direkten Nachbarschaft - einen zweiten Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplans zu erarbeiten. Dabei wurden auch die Ergebnisse der neuen Gutachten als Abwägungsmaterial berücksichtigt

Öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes

und der dazugehörenden Begründung:

Vom 14. Oktober 2021 bis einschließlich 24. November 2021

Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 8 bis 13 Uhr und Donnerstag von 8 Uhr bis 18 Uhr:
Stadthaus, Berliner Platz 2, Amt für Bodenmanagement und Geoinformation, Aufzug 2, Etage 6B

Der Rat der Bundesstadt Bonn hat in seiner Sitzung am 16. September 2021 die öffentliche Auslegung des zweiten Entwurfs des Bauungsplanes Nr. 6621-1, zwischen den Straßen Kaiserstraße, Nassestraße und Lennéstraße, als teilweise Änderung des Bebauungsplanes Nr. 7822-8 beschlossen. 

Wegen der pandemiebedingten Zugangsbeschränkungen zum Stadthaus ist die Einsichtnahme in Bebauungspläne vor Ort bis auf Weiteres nur mit Termin und Maske möglich! Nähere Informationen unter  www.bonn.de/coronavirus (Öffnet in einem neuen Tab) 

Das Kundenzentrum im Amt für Bodenmanagement und Geoinformation ist telefonisch oder per E-Mail erreichbar unter: Tel.: 0228 772200 / E-Mail:  kundenzentrum-geodatenbonnde

Stellungnahmen

Stellungnahmen können gemäß § 13a Abs. 3 bzw. § 3 Abs. 2 des Baugesetzbuches (BauGB) während der Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden.

Postanschrift:
Stadtplanungsamt, Berliner Platz 2, 53103 Bonn
Fax: 0228 779619668
E-Mail:  Amt61.anregungenbonnde

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben. 

Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren ohne Umweltprüfung aufgestellt.

Die Bekanntmachung der öffentlichen Auslegung des zweiten Entwurfs des Bebauungsplanes erfolgte am 6. Oktober 2021 im Amtsblatt der Bundesstadt Bonn. 

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Bundesstadt Bonn/Stadtplanungsamt

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...