Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Open Data.

Der Begriff Open Data beschreibt in erster Linie Datenbestände des öffentlichen Sektors, die von Politik und Verwaltung im Interesse der Allgemeinheit mit einer Nutzungslizenz zur weiteren freien Nutzung, zur Weiterverbreitung und zur Weiterverwendung von Privatpersonen, Unternehmen und Institutionen zugänglich gemacht werden. Ausgenommen hiervon sind personenbezogene Daten sowie Daten, die anderweitig schutzwürdig sind.

Der Bonner Stadtrat hat hierzu am 30. Januar 2014 Open Data Leitlinien und ein Vorgehensmodell beschlossen, um Open Data als Standard für alle öffentlichen Informationen der Stadt Bonn einzuführen. Das Bonner Open Data Portal ist am 28. Mai 2014 online gegangen.

In dem Portal finden Sie neben freigegebenen Datensätzen auch weitere Informationen zu dem Bonner Vorgehensmodell und das Bonner Datenmonitoring.

opendata.bonn.de

Alle aktuellen Informationen rund um Open Data in Bonn

Open Data Monitoring

Ergänzend zum Open Data Portal hat die Stadt Bonn am 8. Mai 2014 als erste europäische Stadt ein weitergehendes Open Data Monitoring (OGD Cockpit) online veröffentlicht. Diese Plattform bietet neben einem Datenmonitoring auch ergänzende Informationen zu IT-Schnittstellen (API), Beschreibungen von IT-Schnittstellen, Datentipps für Bonn und eine Übersicht von Datensatzwünschen.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH
  • Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...