Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Bonn ist Beethoven. Weil...

Bonns Kommunikationskampagne stellt die Vielfalt der Stadt heraus

Stand: April 2020

Bonn und Beethoven – diese zwei Begriffe müssten längst zusammengehören, jedenfalls deutlich mehr als bisher. Im Bewusstsein einer breiten Öffentlichkeit wird Beethoven nicht unmittelbar mit Bonn verbunden, obwohl er 1770 hier geboren wurde und die prägenden ersten 22 Jahre seines Lebens am Rhein verbracht hat. 

In Bonn ist Beethoven überall: Geburtshaus, Denkmäler und Kunstwerke, Straßen, Hotels, Apotheken sind nach ihm benannt. Das Orchester der Stadt trägt seinen Namen, ein internationaler Klavierwettbewerb ebenso, das jährliche Beethovenfest, die Beethovenhalle – in seiner Geburtsstadt kennt ihn wohl fast jeder. 

Als der weltweit meistgespielte klassische Komponist muss man ihn auch im Ausland kaum vorstellen, schon gar nicht in Europa, das den Schlusssatz seiner 9. Symphonie, die „Ode an die Freude“ zu seiner Hymne gemacht hat. 

Bonns Profil gründet auf der Gedankenwelt Beethovens

Das Gedankenpaar „Beethoven – Freude“ macht sich Bonn seit mehr als einem Jahrzehnt für seine Dachmarke zunutze: FREUDE.JOY.JOIE.BONN. heißt sie und verknüpft assoziativ Beethoven mit der rheinischen Lebensfreude und – durch die Mehrsprachigkeit – mit der Internationalität, auf die Bonn nicht erst verweisen kann, seit sie Mitte der 90er Jahr deutsche Stadt der Vereinten Nationen wurde. 

Internationale Stadt, Stadt der Innovationen, Stadt des Grundgesetzes und manches mehr – Bonns heutiges Profil lässt sich mühelos mit jener Gedankenwelt verbinden, die Beethoven ein Leben lang bewegt hat. Seine Kompositionen, die mit dem Überlieferten brachen und Neuland erschlossen, und seine politisch-humanistischen Ansichten, die ganz Europa umfassten und die Abkehr vom Feudalstaat schon mitdachten: In ihnen spiegelt sich vieles, für das Bonn heute steht. 

„Beethoven steht für Kreativität, Weltoffenheit und auch Brüche, als Künstler und als Mensch. Ich finde es wunderbar, dass die Werte, die er verkörpert, auch heute noch seine Geburtsstadt prägen.“ So formuliert es Bonns Generalmusikdirektor Dirk Kaftan. 

Vor dem Hintergrund der zeitlosen Gedankenwelt Beethovens hat Bonn die Kommunikationskampagne „Bonn ist Beethoven. Weil ...“ ins Leben gerufen. Ihr Ziel ist es, den weltbekannten Namen des Komponisten stärker mit Bonn zu verbinden und dies zu nutzen, um Bonn als vielfältige, spannende, lebenswerte, innovative, internationale Stadt in all ihren Facetten darzustellen. 

„Mit der Kampagne machen wir darauf aufmerksam, dass Ludwig van Beethoven in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft untrennbar mit Bonn verbunden ist. Wir in Bonn leben Innovation, Internationalität und Emanzipation – und das wollen wir der Welt zeigen“, sagte Oberbürgermeister Ashok Sridharan zum Auftakt. 

Auf Plakaten und Flyern, mit Radio-Kooperationen, via Instagram und mit Aktionen aller Art transportiert Bonn die Botschaft und nutzt dazu jede Gelegenheit, die sich bietet. Beispiele: Gastspiele des Beethoven-Orchesters, die NRW-Tage und die Tage der Deutschen Einheit. 

Beispiele für die Claims

„Bonn ist Beethoven. Weil ...“

  • ... hier die Musik spielt.
  • ... unsere Vielfalt Wissen schafft. 
  • ... weil bei uns Talent den Ton angibt.
  • ... Zusammenspiel die Welt verbindet.
  • ... wir Heimat für Menschen aus aller Welt sind
  • ... wir hier die Zukunft mitgestalten.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Bundesstadt Bonn
  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn
  • www.pexels.com
  • Bundesstadt Bonn
  • Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Freelancer / Fotolia

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren...