Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

20. September 2018



Hauptnavigation



 

Bilanz und Ausblick zu Bonner Projekten des Kulturamtes 2017 und 2018


29.12. 2017

BN - Auch im kommen Jahr veranstaltet das Kulturamt der Stadt lokale, regionale und internationale Projekte: Darunter das Rheinische Lesefest Käpt'n Book, die Stadtgartenkonzerte und Kulturevents mit Bonner Projektpartnerstädten. 2017 hat das Kulturamt insgesamt rund 440 000 Euro an Drittmitteln eingeworben und damit Kulturprojekte im Gesamtwert von 700 000 Euro durchgeführt.

Geförderte Kulturprojekte für Kinder und Jugendliche

Das Rheinische Lesefest wurde 2017 von Ende September bis Mitte Oktober zum 15. Mal veranstaltet. In 26 Städten und Gemeinden in Bonn und der Region fanden an 183 Orten während des Bücherfestivals über 500 Veranstaltungen statt, an denen rund 45 000 Kinder und Jugendliche teilgenommen haben. Das Projekt wurde 2017 in gemeinsamer Anstrengung vom Land Nordrhein-Westfalen, der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien, dem Institut français, dem Polnischen Institut Düsseldorf und den teilnehmenden Kommunen finanziert. Im kommenden Jahr läuft das Rheinische Lesefest Käpt'n Book vom 29. September bis zum 14. Oktober 2018.

20 Träger haben sich 2017 an der Umsetzung des Landesprojektes "Kulturrucksack" unter Federführung des Kulturamtes beteiligt. Rund 1 350 Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren haben die 22 Workshops besucht. Die Ergebnisse wurden im November beim Abschlussfest im Jungen Theater präsentiert. Das Land Nordrhein-Westfalen übernimmt mit 80 Prozent der Gesamtfinanzierung den Großteil der Kosten. Den Rest trägt die Stadt. Ab Januar 2018 beginnt die nächste Reihe des Projektes. Infos zum Programm gibt es hier: www.bonn.de/@kulturrucksack.

Im Schuljahr 2016/17 sind 23 kulturelle Projekte an Bonner Schulen über das Landesprogramm "Kultur und Schule" umgesetzt worden. Rund 550 Schülerinnen und Schüler aller Schulformen haben unter professioneller künstlerischer Leitung daran mitgewirkt. Auch bei diesem Projekt werden 80 Prozent der Gesamtkosten durch das Land Nordrhein-Westfalen getragen. Die übrigen Mittel teilen sich die Stadt sowie die beteiligten Schulen und ihre Fördervereine auf. Das Programm "Kultur und Schule" wird im aktuellen Schuljahr fortgesetzt.  

Das Gemeinschaftsprojekt "Junge Kunst – Neue Wege", das sich an Kinder und Jugendliche in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis richtet, konnte 2017 zum zweiten Mal mit einem hohen Drittmittelanteil finanziert werden. Es wurde neben Stadt und Rhein-Sieg-Kreis durch den Landschaftsverband Rheinland, die Sparkasse Köln-Bonn sowie die Städte- und Gemeinden-Stiftung der Kreissparkasse Köln im Rhein-Sieg-Kreis unterstützt. 2018 startet "Junge Kunst - Neue Wege" im März unter dem Motto "Kreise ziehen".

Mehr als 100 Kinder und Jugendliche hat das Projekt "I You We" erreicht, welches das Kulturamt gemeinsam mit der Agentur m.kultur im Herbst durchgeführt hat. Im Vorfeld der Weltklimakonferenz hat ein Skulpturen-Workshop stattgefunden. Ein dabei entstandenes "Wasserwesen" wurde vor dem Start der COP 23 am World Conference Center enthüllt. "I You We" soll auch 2018 fortgesetzt werden.

Musikprojekte mit Förderung

Die Stadtgartenkonzerte präsentierten von August bis September 2017 umsonst und draußen eine Mischung lokaler, regionaler und internationaler Künstlerinnen und Künstler. Ein Schwerpunkt lag dabei wieder auf der Präsentation der vielfältigen Bonner Musikszene. Die Reihe bzw. Teile davon wurden 2017 unterstützt durch den Biergarten am Alten Zoll, das Hotel Königshof und das NRW-Kultursekretariat Wuppertal. 2018 läuft die Reihe vom 3. August bis zum 1. September. Das Festival der Stadtmusik findet voraussichtlich am 11. August 2018 statt. Gemeinsam mit Kooperationspartnern aus der Jugend-, Jazz- und Subkultur werden drei Bühnen in der Innenstadt bespielt.

In Zusammenarbeit mit Engagement Global, dem städtischen Jahrespartner 2017, haben das Bonner Kulturamt und dessen Pendant in der bolivianischen Partnerstadt La Paz das Theaterprojekt "Agua/Wasser" aus der Taufe gehoben. Anlass waren das 15-jährige Bestehen der Projektpartnerschaft der beiden Städte sowie die Weltklimakonferenz, die im November in Bonn stattgefunden hat. Erste Auszüge wurden im November bei der COP 23 präsentiert. Im März/April 2018 folgt die zweite Arbeitsphase in La Paz, bei der das Theaterstück komplettiert wird. Geplant ist, das Stück 2018 innerhalb des Programms von La Paz als Kulturhauptstadt Südamerikas zu zeigen. Der Großteil der Projektkosten wird von Engagement Global finanziert. 

Ein weiteres internationales Musikprojekt, das anlässlich der Weltklimakonferenz auf die Bühne gebracht wurde, war das Festival "Treffpunkt Musikkulturen". Es handelte sich um eine Musikreihe mit drei Doppelkonzerten. Insgesamt sieben Ensembles aus den Bonner Projektpartnerstädten La Paz, Ulan Bator, Minsk, Buchara und Cape Coast haben ihr Land musikalisch präsentiert. Gefördert wurde das Projekt vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, der Stadt La Paz und den Vereinen und Ländergesellschaften.

Auch für das kommende Jahr sind internationale Kulturprojekte in der Planung und zwar anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Projektpartnerschaft mit der weißrussischen Stadt Minsk und anlässlich zehn Jahren Projektpartnerschaft mit Cape Coast in Ghana. Außerdem ist ein Kulturaustausch im Rahmen einer neuen Kooperation mit Ramallah geplant. Infos zu Bonns Projektpartnerstädten gibt es auf www.bonn.de/@projektpartnerschaften.




 


 

© 2003 - 2018 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation