Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

21. November 2018



Hauptnavigation



 

Stadt Bonn saniert den Verkehrspavillon in Bad Godesberg


15.08. 2014

ib - Die Stadt Bonn saniert den ehemaligen Verkehrspavillon auf dem Ria-Maternus-Platz in Bad Godesberg. Die Arbeiten beginnen voraussichtlich im September. Der Verein Bad Godesberg Stadtmarketing, der das Gebäude vor dem Bahnhof seit 2003 als Geschäftsstelle nutzt, zieht deshalb vorübergehend ins Hansa-Haus in der Moltkestraße.

Andreas Lüderitz, Vorsitzender von Bad Godesberg Stadtmarketing, und seine Mitarbeiter ziehen bereits jetzt um, um sich im Übergangsdomizil in Ruhe um die Vorbereitungen für das Bad Godesberger Stadtfest im September kümmern zu können. „Wir sind sehr glücklich darüber, dass der Pavillon renoviert wird und hoffen, dass wir im Frühjahr in die sanierten Räume zurückzukehren können“, sagte Lüderitz beim Umzugstermin am Freitag, 15. August.

Auch Dr. Ulrich Ziegenhagen, stellvertretender Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung der Stadt Bonn und dort für die Standortentwicklung zuständig, freut sich über die anstehende Sanierung: „Mit der Baumaßnahme wird nicht nur der Standort Bad Godesberg an dieser Stelle städtebaulich aufgewertet. Zukünftig kann auch das touristische Angebot für Bonn und Bad Godesberg sowie das Stadtmarketing ziel- und kundenorientiert in einem attraktiven Umfeld betrieben werden“.

Für die Arbeiten an dem denkmalgeschützten Gebäude aus dem Jahr 1960 veranschlagt die Stadt rund vier Monate Bauzeit. Sie lässt unter anderem das Dach und die Fassade sanieren, die Kellerdecke dämmen, die Heizung und die Personaltoilette erneuern. Außerdem erhält der Pavillon eine Rampe als barrierefreien Zugang. Voraussichtliche Kosten der Maßnahme (ohne Planungskosten): 364 000 Euro.

Der 1960 im Zuge der Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes in Bad Godesberg erbaute Pavillon diente als zentrale Informations- und Kartenverkaufsstelle der Verkehrsbetriebe in Bad Godesberg. Nachdem er 1982 als Informations- und Anlaufstelle für Touristen geschlossen worden war, wurde er zwischenzeitlich als Künstleratelier und von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz genutzt. Seit 2003 hat dort der Verein Bad Godesberg Stadtmarketing – ganz im Sinne der ursprünglichen Nutzung – seine Geschäftsstelle.




 


 

© 2003 - 2018 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation