Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

20. Oktober 2017



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Melderegisterauskunft, erweitert


 

99000432111902 14.03.2017 13:18

Soweit jemand ein berechtigtes oder rechtliches Interesse glaubhaft macht, können ihm zusätzlich zu einer einfachen Melderegisterauskunft folgende Daten eines einzelnen bestimmten Einwohners mitgeteilt werden:

  • Tag und Ort der Geburt
  • Frühere Vor- und Familiennnamen
  • Familienstand, beschränkt auf die Angabe, ob verheiratet oder nicht
  • Staatsangehörigkeit
  • frühere Anschriften
  • Tag des Ein- und Auszuges
  • gesetzlicher Vertreter
  • Sterbetag und -ort

Die Meldebehörde hat den Betroffenen über die Erteilung einer erweiterten Melderegisterauskunft unter Angabe des Datenempfängers unverzüglich zu unterrichten (die Unterrichtung erfolgt nicht, wenn das Vorliegen eines rechtlichen Interesses glaubhaft gemacht wurde).



Die Beantragung kann nur schriftlich unter Beifügung der entsprechenden Nachweise erfolgen.

Nachweis des berechtigten Interesses, z. B.:

  • ein Zahlungsbefehl
  • ein Vollstreckungsbescheid zum Mahnbescheid
  • sonstige Unterlagen über Rechtsbeziehungen wie Verträge, Gerichtsurteile, Bestellung zum Nachlasspfleger
  • bei Hauseigentümern der Grundsteuerbescheid oder Grundbuchauszug

Der Antragsteller muss für jedes einzelne der o.g. Auskunftsersuchen schriftlich glaubhaft machen, dass er es benötigt.

Ein berechtigtes Interesse liegt jedoch nach der Rechtsprechung nicht vor, wenn der Auskunftssuchende es versäumt hat, die der erweiterten Melderegisterauskunft unterliegenden Daten sich z. B. von einem Kunden nennen zu lassen, obwohl die Kenntnis dieser Daten nach der Art des Geschäftsbetriebs für die möglicherweise erforderliche Einziehung einer Forderung zweckmäßig wäre.

15 Euro je Betroffener

Bitte die Gebühr entweder

  • in Form eines Verrechnungsschecks beifügen oder
  • per Vorabüberweisung auf eines der städtischen Konten
    (siehe unter weitere Anliegen) mit Angabe des Verwendungszwecks/Kassenzeichens: PK 4070.5453.2027
    (Bitte entsprechenden Nachweis beifügen.)

Dienstleistungszentrum

Telefon: 0228 - 77 66 77
Telefax: 0228 - 77 961 98 14


buergeramt@bonn.de
E-Mail-Adresse: mailto:buergeramt@bonn.de

Dienstleistungszentrum für Bürger- und Straßenverkehrsangelegenheiten
Berliner Platz 2

53 111 Bonn

Stadtplan
Stadtplan: http://stadtplan.bonn.de/mapbender/kartenausschnitt.pl?anwen dung=Bonn.de+-+Lageplan&strasse=Berliner+Platz&hausnummer=2& mitteX=&mitteY=& label=Dienstleistungszentrum+f%FCr+B%FCrger-+und+Stra%DFenve rkehrsangelegenheiten&kartentyp=Stadtplan&width=1004& height=748&scale=3000& marker=1&font=Verdana& fontcolor=5D93B2&fontsize=14& pagecolor=DEEBF7&navigation=2&

Montag und Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Dienstag, Mittwoch und Freitag 8 bis 13 Uhr

Zusätzliche telefonische Servicezeit
Dienstag und Mittwoch von 13 bis 16 Uhr


Haltestelle Stadthaus
Verkehrsmittel: Bus
Linie(n): 602, 604, 605


Haltestelle Stadthaus
Verkehrsmittel: Bahn
Linie(n): 61, 62, 66, 67


Dienstleistungszentrum
URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/stadtverwal tung_im_ueberblick/00856/index.html





 


 

© 2003 - 2017 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation
05314000