Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Rat beschließt städtebaulichen Wettbewerb für Rheinufergestaltung

Das Bonner Rheinufer soll in dem Abschnitt zwischen Zweiter Fährgasse und Rosental neugestaltet werden. Der Stadtrat hat die Verwaltung am Montag, 7. September 2020, beauftragt, hierfür einen neuen städtebaulichen Wettbewerb auf Grundlage des Masterplans Innere Stadt durchzuführen.

Das Wettbewerbsverfahren soll im Herbst 2020 starten. Im Frühjahr 2021 soll ein Preisgericht einen Vorentwurf auswählen, auf dessen Basis die weitere Entwurfsplanung aufbauen und umgesetzt werden kann. Hierzu soll kurzfristig ein Büro beauftragt werden, welches den Wettbewerb vorbereiten und durchführen soll. Auch eine Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger ist vorgesehen. 

Die Rheinufergestaltung ist für 2020 zur Städtebauförderung im Rahmen des Masterplans Innere Stadt 2.0 angemeldet. Das Gesamtprojekt soll in der Förderperiode 2021 bis 2025 geplant, und dann in drei Bauabschnitten nacheinander umgesetzt werden. 

Der erste Bauabschnitt umfasst den Uferbereich zwischen Erster Fährgasse und Kennedybrücke, die Bauarbeiten sollen 2023 starten. Der zweite Bauabschnitt von Kennedybrücke bis Rosental ist ab 2025 geplant. Der dritte Bauabschnitt von Erster bis Zweiter Fährgasse soll ab 2027 umgesetzt werden. Dieser Abschnitt ist jedoch nicht Teil des aktuellen Förderantrags im Rahmen des Masterplans 2.0, da die Förderperiode vorher endet. Dieser Bereich soll im nachfolgenden Förderzeitraum angemeldet werden. 

Bereits im Rahmen der Regionale 2010 wurde ein Wettbewerb zur Gestaltung des öffentlichen Raums zwischen Beethovenhalle und UN-Campus durchgeführt. Gewinner des Wettbewerbs war das Büro „A24_landschaft“ aus Berlin. Das Gesamtprojekt „Stadt zum Rhein“ erhielt im Rahmen der Regionale 2010 jedoch keine Förderung. 

In den vergangenen zehn Jahren haben sich Ansprüche an Freiräume stark gewandelt. Neue Herausforderungen, die in eine Neugestaltung und in den nun geplanten Wettbewerb einfließen müssen, sind insbesondere Anpassungen an den Klimawandel und Fragen zur Mobilität. 

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • www.pexels.com
  • Foto: Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn
  • MEV-Verlag
  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn