Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

"JOBWÄRTS" wird bis Ende des Jahres 2022 fortgesetzt

Das Programm "JOBWÄRTS" wird noch zwei weitere Jahre Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber in der Region Bonn/Rhein-Sieg auf ihrem Weg zu nachhaltigen Mobilitätskonzepten für ihre Mitarbeitenden unterstützen.

Der Rat der Bundesstadt Bonn beschloss in seiner Sitzung am 1. September 2020 die Fortführung des Programms bis Ende des Jahres 2022. Ziel von „JOBWÄRTS“ ist es, das Auto-Verkehrsaufkommen in den Spitzenzeiten deutlich zu reduzieren. So stellen sich öffentliche und private Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber gebündelt den aktuellen Herausforderungen durch zunehmende Pendlerverkehre, Baustellen auf Straßen und Schienen sowie mit Blick auf Klimaschutz und Luftreinhaltung.

Stand August 2020 nehmen an „JOBWÄRTS“ bereits 18 Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber mit mehr als 65.000 Mitarbeitenden teil.

„JOBWÄRTS“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Bundesstadt Bonn, des Rhein-Sieg-Kreises und des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg und wird bis Juni 2021 zu 95 Prozent im Rahmen des Lead City-Projektes durch das Bundesumweltministerium finanziert. Ab Juli 2021 übernehmen die Bundesstadt Bonn und der Rhein-Sieg-Kreis die Finanzierung.

Bereits im Sommer hatte der Rhein-Sieg-Kreis positiv über die weiteren Mittel abgestimmt.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Kolja Matzke/Bundesstadt Bonn
  • KOLJA MATZKE
  • Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • William 87/stock.adobe.com
  • Kolja Matzke/Bundesstadt Bonn
  • heikefischer-fotografie.de 2019