Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Coronavirus: 56 Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen

Mit der beginnenden kühleren Jahreszeit wird die Wahrscheinlichkeit größer, dass auch die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infizierten steigt. Mit aktuell 54 positiv getesteten Menschen und einer 7-Tage-Inzidenz von 17 sind in Bonn derzeit keine weitergehenden Maßnahmen erforderlich.

„Wir alle sollten uns weiterhin gewissenhaft an die AHA-Regel (Abstand – Händewaschen – Alltagsmaske) halten, denn die Pandemie ist nicht vorbei“, betonte Oberbürgermeister Ashok Sridharan erneut.  „Ich bin allen Bonnerinnen und Bonnern und unseren Gästen dankbar, die diese Rücksichten walten lassen, um so ihren Beitrag zur Eindämmung des Coronavirus zu leisten.“ Dank der zwar stetig, aber zum Glück nur leicht steigenden Zahlen in Bonn sei unser Alltag in vielen Bereichen annähernd normal. Dennoch sein Appell: „Lassen Sie bitte nicht nach in Ihrer Umsicht und Sorgfalt!“ In Bonn sind seit Ausbruch der Pandemie 1180 Personen positiv auf das Virus getestet worden, 1115 sind genesen und neun Menschen verstorben. Die Zahl der Neuinfektionen der letzten sieben Tage liegt bei 56.

Kontrollen des Stadtordnungsdienstes

Seit Mitte August hat der Stadtordnungsdienst bei verschiedenen Kontrollen insgesamt 236 Verstöße gegen die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen festgestellt; sie werden mit einer Geldbuße von jeweils 150 Euro geahndet.

Nach Hinweisen kontrolliert der Stadtordnungsdienst vereinzelt Restaurants, da dort angeblich die Vorgaben der Coronaschutzverordnung nicht eingehalten würden. Bisher wurden jedoch keine Verstöße festgestellt. Auf dem französischen Markt in Bad Godesberg am vergangenen Wochenende wurden drei Personen ohne Mund-Nasen-Bedeckung angetroffen; diese erhalten jeweils Anzeigen. Die Aussteller haben sich an die Vorgaben gehalten.

Insgesamt liegen der Bußgeldstelle der Stadt inzwischen insgesamt 1.700 Anzeigen wegen Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung vor. 1.100 Bußgeldbescheide wurden daraufhin inzwischen erlassen. Durch die bisher erlassenen Bußgeldbescheide wurden bislang circa 220.000 Euro an Bußgeldern festgesetzt.

Betroffene Einrichtungen

Mit Stand 23. September 2020 gibt es an der Marie-Kahle-Gesamtschule, dem Heinrich-Hertz-Europakolleg, dem Ludwig-Erhard-Berufskolleg, dem Kardinal-Frings-Gymnasium, der Karl-Simrock-Hauptschule, dem Berufskolleg Duisdorf, der Realschule Beuel, der Grundschule Peter-Klein-Straße, dem Tannenbusch-Gymnasium, dem Weiterbildungskolleg Dottendorf, dem Friedrich-List-Berufskolleg, dem Robert-Wetzlar-Berufskolleg, der Matthias-Claudius-Schule, der Kita „Kleiner Lukas“ und dem Seniorenzentrum Heinrich Kolfhaus jeweils eine positiv getestete Person, an der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule zwei positiv getestete Personen und am Ernst-Kalkuhl-Gymnasium drei positiv getestete Personen. Das Gesundheitsamt steht in engem Austausch mit den Einrichtungsleitungen.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • UKB 2020/R. Müller
  • UKB 2020/R. Müller
  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn
  • Mika Baumeister/unsplash.com
  • Foto: Barbara Frommann für Stadtwerke Bonn
  • Bundesstadt Bonn

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...