Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Ukrainische Kinderbücher für die Stadtbibliothek Bonn

Der Verein Ridne Slowo hat 43 ukrainische Kinderbücher an die Stadtbibliothek Bonn übergeben. Am Mittwoch, 20. September 2023, überreichte der Vereinsvorsitzende Yaromyr Bozhenko in der Stadtteilbibliothek Endenich das Bücherpaket an die Leiterin der Stadtbibliothek, Helga Albrecht, und an die Fachlektorin Claudia Kittlaus.

V.l.: Yaromyr Bozhenko (Vereinsvorsitzender Ridne Slowo), Claudia Kittlaus (Fachlektorin), Helga Albrecht (Leiterin Stadtbibliothek Bonn), Edda Biesterfeld (Vorsitzende des Fördervereins Stadtteilbücherei Endenich) und Gabriele Koeplin (Vertreterin von Edda Biesterfeld) bei der Bücherübergabe.

Das Buchgeschenk hatte Edda Biesterfeld, Vorsitzende des Fördervereins Stadtteilbücherei Endenich, organisiert. Zusammen mit ihrer Vertreterin, Gabriele Koeplin, stellte sie die neuen Bücher vor. „Damit erhöht sich der Bestand an ukrainischen Büchern in der Stadtbibliothek Bonn von 87 auf 130. Das ist eine große Bereicherung für alle ukrainischen Kund*innen im Bonner Stadtgebiet“, freut sich Stadtbibliotheksleiterin Helga Albrecht.

Yaromyr Bozhenko, Vorsitzender des Vereins Ridne Slowo erklärt: „Mit den ukrainischen Büchern für die Stadtbibliothek Bonn helfen wir gerne dabei, dass die Kinder aus der Ukraine Geschichten in ihrer Muttersprache lesen können. Der Verein Ridne Slowo wurde 2019 von ukrainischen Frauen und Männern gegründet, die in Deutschland ihre zweite Heimat gefunden haben, aber ihre Wurzeln nicht vergessen und die Präsenz der ukrainischen Kultur in Deutschland stärken wollen.“

Im Zuge seines Projekts „Рідне Слово – Рідна Книжка - Ridne Slowo – Ridna Knyzhka" hat der Verein Ridne Slowo verschiedene ukrainische Kinder- und Jugendbücher direkt bei Verlagen in der Ukraine gekauft, um jeweils circa 50 Exemplare an Bibliotheken in Nordrhein-Westfalen zu verschenken.

Hintergrund

Unmittelbar nach Beginn des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine am 24. Februar 2022 flohen viele Menschen, vor allem Frauen und Kinder, aus der Ukraine nach Deutschland, viele auch nach Bonn. Neben der Aufnahme, der Unterbringung und Organisation des Lebens im Exil mit dem Erlernen der deutschen Sprache ist vor allem für ukrainische Kinder der Zugang zu Büchern in der Muttersprache wichtig.