Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Maskenpflicht im Freien entfällt ab 1. Oktober

In Nordrhein-Westfalen entfällt ab Freitag, 1. Oktober 2021, die Maskenpflicht im Freien. Das regelt die neue Coronaschutzverordnung des Landes. Sie gilt bis 29. Oktober 2021.

Bislang galt in Warteschlangen und Anstellbereichen sowie unmittelbar an Verkaufsständen, Kassenbereichen und ähnlichen Dienstleistungsschaltern sowie bei Sport-, Kultur und sonstigen Veranstaltungen im Freien mit mehr als 2.500 Besucher*innen eine Maskenpflicht. Diese fällt weg. Trotzdem empfiehlt das Land dringend, im Freien auch weiterhin eine Maske zu tragen, wenn ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann, beispielsweise in Warteschlangen.

In der Innengastronomie gelten nun keine besonderen Abstände mehr, und auch Trennwände zwischen den Tischen sind nicht mehr erforderlich – beides wird lediglich empfohlen. Die Maskenpflicht außerhalb des festen Sitz- oder Stehplatzes bleibt bestehen.

Gemäß neuer Coronaschutzverordnung kann überall dort, wo bislang nicht immunisierte Personen einen PCR-Test für den Zugang (z.B. Diskotheken) oder für den Entfall der Maskenpflicht (z.B. Chorproben) benötigt haben, ab 1. Oktober auch alternativ ein Schnelltest verwendet werden, wenn dieser höchstens sechs Stunden alt ist.

Darüber hinaus sind mehr Zuschauende bei Großveranstaltungen zugelassen. Zum Beispiel entfällt bei großen Sportveranstaltungen, Konzerten, Musikfestivals und ähnlichem die absolute Obergrenze von 25.000 Zuschauerinnen und Zuschauern vollständig. Bei Großveranstaltungen im Freien wird darüber hinaus die relative Obergrenze von 50 Prozent der regulären Zuschauer*innenkapazität gelockert. Hier können nun alle Sitzplätze voll belegt werden, wenn die Veranstalter*in sicherstellt, dass außerhalb der Plätze Masken getragen wird.

Impfungen

In den kommenden Tagen setzt die Stadt ihre mobilen Impfaktionen fort, bei denen sich Personen ab 16 Jahren ohne Termin gegen Corona impfen lassen können.

Am Samstag, 2. Oktober 2021, von 10 bis 18 Uhr steht der Impfbus auf dem Friedensplatz (anlässlich des Katastrophenschutztages NRW), und am selben Tag von 10 bis 15 Uhr wird in der Bonn-Information, Windeckstraße 1, geimpft. 

Am Montag, 4. Oktober, macht der Impfbus von 16 bis 20 Uhr am Ausgang der U-Bahn-Haltestelle „Uni/Markt“ (Richtung Kaiserplatz) Station, am Dienstag, 5. Oktober 2021, wird er von 9 bis 15 Uhr in Poppelsdorf, an der Ecke Clemens-August-Straße/Karlrobert-Kreiten-Straße (vor Alpha Copy) sein. Am Samstag, 9. Oktober 2021, können sich alle zwischen 10 und 16 Uhr im Impfbus auf dem Münsterplatz (anlässlich der Beethoven-Rallye) impfen lassen.

Aktuelle Zahlen

Mit Stand Donnerstag, 30. September, liegen 54 Personen aus Bonn und dem Umland, die an Covid-19 erkrankt sind, in den Bonner Krankenhäusern. 32 Menschen werden auf Normalstationen betreut, 22 liegen auf Intensivstationen, 17 von ihnen müssen beatmet werden.

Der 7-Tage-Inzidenzwert bezogen auf 100.000 Einwohner*innen sinkt erneut leicht auf 52,9. In den vergangenen sieben Tagen wurden dem Gesundheitsamt 175 Neuinfektionen gemeldet, aktuell gibt es 361 Covid-19-Fälle, 497 Personen befinden sich in Quarantäne.

Zwischen 13. und 19. September gab es von 400 Covid-19-Fällen 212 Fälle mit Virusvariante. Dies entspricht einer Quote von 53 Prozent. Es handelte sich ausschließlich um die Delta-Variante. 

Mit Stand Mittwoch, 29. September, registrierte das Gesundheitsamt seit 28. Januar 2021 insgesamt 5.841 Fälle an Coronavirus-Mutationen: 3.812-mal die Alpha-Variante, 47-mal Beta-Variante, 2-mal die Gamma-Variante und 1.980-mal die Delta-Variante). Aktuell gibt es 269 Fälle mit nachgewiesener Delta-Variante in Quarantäne.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...