Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Bürgermeister von Ramallah zu Besuch in Bonn

Der Bürgermeister der Stadt Ramallah, Musa Hadid, besucht am 22. und 23. September 2021 die Bundesstadt Bonn. Anlass des Besuchs ist die Gründung des Partnerschaftsvereins Bonn-Ramallah, auf dessen Einladung er in Bonn weilt. Am Donnerstag, 23. September 2021, ist auch ein Treffen mit Oberbürgermeisterin Katja Dörner im Stadthaus vorgesehen.

Musa Hadid und Katja Dörner im Dienstzimmer der OB im Stadthaus.

Bonn und die palästinensische Stadt Ramallah unterhalten seit 2009 wechselseitige Kontakte. Seit 2017 kooperieren die beiden Städte im Projekt „Deutsch-Palästinensische Kommunale Partnerschaften“ der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt/Engagement Global. Schwerpunkte der Zusammenarbeit bilden die Bereiche Kultur, Resilienz und Inklusion.

Musa Hadid wird begleitet von Sali A. S. Qatawi, Abteilungsleiterin für Kultur und Soziales der Stadtverwaltung Ramallah. Im Gespräch mit OB Dörner soll es unter anderem darum gehen, Themen und Schwerpunkte für die künftige Ausgestaltung dieser Projektkooperation zu besprechen, die zunächst bis 2023 vereinbart wurde.

Hadid ist seit 2012 Bürgermeister der Stadt Ramallah, in der auch Teile der Regierung der Palästinensischen Autonomiegebiete ihren Sitz haben. Die Stadt mit rund 30.000 Einwohner*innen ist das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der palästinensischen Gebiete.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Foto: Sascha Engst/Bundesstadt Bonn

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...