Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Kanalsanierung in der Willy-Brandt-Allee

Das Tiefbauamt der Stadt Bonn lässt ab Mittwoch, 21. Oktober 2020, eine Kanalhaltung auf der Willy-Brandt-Allee (B9) zwischen Coburger Straße und Bundeskanzlerplatz sanieren.

Dabei wird ein Schlauchliner verwendet, der in den Kanal eingezogen wird. So werden 50 Meter Betonkanal mit einem Durchmesser von 40 Zentimetern saniert.

Voraussichtlich wird es zu Verkehrsbehinderungen kommen, da auf der B9 eine Fahrspur in Richtung Reuterstraße für die Arbeiten in Anspruch genommen wird. Es steht jedoch noch eine zweite Fahrspur zur Verfügung, sodass der Verkehr an der Baustelle vorbeifließen kann. 

Die Sanierung wird bis voraussichtlich Mittwoch, 4.November 2020, beendet. Die Kosten der Baumaßnahme betragen rund 15.000 Euro.

 

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Foto: © Thomas Söllner/Fotolia.com
  • Pixabay
  • Pixabay
  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...