Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Neuauflage der Broschüre „Gesucht und gefunden“

Die beliebte Broschüre „Gesucht und gefunden“ wurde neu aufgelegt. Mit der aktuellen Fassung zeigt Bonnorange Wege zur Abfallvermeidung auf, denn viele aussortierte Stücke sind noch gut in Schuss.

Dies ist eine Pressemitteilung von Bonnorange

In Bonn stehen den Bürger*innen viele Möglichkeiten zur Wiederverwendung zur Verfügung, die von Tausch- und Verleihmöglichkeiten über den Verkauf auf Flohmärkten und in Second-Hand-Läden bis hin zur Hilfe bei der Reparatur in den Repaircafés reichen. Die Bonnorange AöR fördert den nachhaltigen Umgang mit Konsumgütern, indem sie in der beliebten und nun neu aufgelegten Broschüre „Gesucht und gefunden“ Adressen von Second-Hand-Läden, Angebote von gemeinnützigen Einrichtungen, Tausch- und Verleihangebote sowie Tipps zu verschiedenen Entsorgungswegen veröffentlicht. Die Broschüre bietet außerdem wertvolle Ratschläge dazu, wo ausrangierte Gegenstände abgegeben oder von öffentlichen Einrichtungen noch genutzt werden können

„Der ökologische Fußabdruck von Produkten lässt sich reduzieren, indem sie möglichst lange verwendet werden“, erklärt Richard Münz, Vorstand der Bonnorange AöR, und ergänzt: „Darum freut es mich besonders, dass das Thema Re-Use in Bonn immer mehr an Bedeutung gewinnt und sich dies auch in der Neuausgabe von „Gesucht und gefunden“ zeigt, die um ganze vier Seiten angewachsen ist.“

Die Broschüre „Gesucht und gefunden“ steht online unter  www.bonnorange.de/reuse (Öffnet in einem neuen Tab) zum Download bereit. Per E-Mail kann die Broschüre beim Kundenservice oder über die Telefonnummer 0228 - 555 27 20 bestellt werden. Sie liegt zudem im Stadthaus, in der Bonn-Information und in den Bezirksrathäusern aus – natürlich gedruckt auf 100 Prozent Recycling-Papier.