Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

„Zugemüllt“: Neue Ausstellung im Haus der Natur

Mit einer neuen interaktiven Ausstellung machen das Haus der Natur und bonnorange auf die Themen Müll und Müllvermeidung im Wald aufmerksam. Vom 13. Oktober bis 5. Dezember heißt es im Haus der Natur: „Zugemüllt – Oder geht’s auch anders?“

Beim Waldspaziergang wird der Blick ins Grüne leider viel zu häufig durch achtlos weggeworfenen Müll getrübt. Wie akut das Müllproblem insbesondere im Umfeld beliebter Naherholungseinrichtungen ist, hat sich nicht zuletzt in Pandemiezeiten gezeigt. Was kostet die Entsorgung von illegalen Müllablagerungen im Wald? Welche Auswirkungen haben zum Beispiel weggeworfene Verpackungen oder Zigarettenkippen auf die Natur und die dort lebenden Tiere? Wie könnte ein Waldausflug ohne Abfall aussehen und wie können wir den Wald künftig sauberer halten?

Die Ausstellung zeigt, welche Folgen illegale Müllablagerungen für wildlebende Tiere im Wald haben können.

Zu Fragen wie diesen gibt es nicht nur spannende Zahlen und Fakten, sondern die Besucher*innen der interaktiven Ausstellung sind auch selbst gefragt, kreative Ideen zu entwickeln. Darüber hinaus gibt es nützliche Tipps, wie sich Abfall vermeiden lässt. Dazu präsentiert bonnorange unter anderem einige Module des interaktiven Aktionsstands der eigenen Kampagne „Bonn geht den Mehrweg“, an dem der Mehrweg analog und digital erlebbar wird.

In beeindruckenden Fotografien zeigen Bonner Kinder, wie sehr sie der Müll an eigentlich schönen Orten wie zum Beispiel Grünanlagen stört. Wer selbst den Fotoblick auf Müll an schönen Bonner Orten lenken möchte, kann bis zum 8. November eigene Motive per E-Mail an  haus-der-naturbonnde schicken. Die besten drei werden gedruckt und komplettieren die Ausstellung.

Die Ausstellung im Haus der Natur, An der Waldau 48, kann während der regulären Öffnungszeiten besichtigt werden. Der Eintritt ist kostenlos.

Vielfältiges Begleitprogramm für Jung und Alt

Begleitend zur Ausstellung können Kindergärten und Grundschulen ab dem 26. Oktober von Dienstag bis Freitag ein- bis zweistündige Workshops buchen, die mit Spiel und Spaß die Themen Müll- und Müllvermeidung näherbringen. Für Bonner Institutionen sind die Workshops kostenlos. Weitere Informationen gibt es unter  https://haus-der-natur.bonn.de/umweltbildung (Öffnet in einem neuen Tab).

Erwachsene und Jugendliche können bei rund zweistündigen Waldführungen am Sonntag, 7. November, um 10.30 Uhr und am Sonntag, 5. Dezember, um 13 Uhr ihren Blick schärfen für den Müll, der täglich im Wald landet. Bei einem Papierschöpfkurs am Samstag, 13. November, von 15 bis 17 Uhr lernen die Teilnehmenden, wie alte Zeitungen zu neuer Pappe oder, kombiniert mit Fundstücken aus der Natur, zu Kunstwerken werden. Am Sonntag, 28. November, von 15 bis 16 Uhr liest Kinderbuchautorin Alina Gries außerdem aus ihrem Buch „Egon Eichhorn und der wilde Müll im Wald“ vor.

Für Kinder und Jugendliche kostet die Teilnahme jeweils drei Euro, Erwachsene zahlen fünf Euro. Weitere Informationen zum Begleitprogramm und Anmeldungen unter  https://haus-der-natur.bonn.de (Öffnet in einem neuen Tab).

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Bundesstadt Bonn

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...