Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

UNO-Gespräch zu 25 Jahre UNO-Stadt Bonn

Das Jubiläum „25 Jahre UNO-Stadt Bonn“ ist Thema des diesjährigen UNO-Gesprächs, zu dem die Stadt wieder anlässlich des Tages der Vereinten Nationen einlädt. Es findet am Freitag, 22. Oktober 2021, um 18 Uhr als hybride Veranstaltung in deutscher und englischer Sprache in der Bundeskunsthalle statt und kann auch per Livestream verfolgt werden.

Mit dem feierlichen Hissen der Flagge der Vereinten Nationen vor dem Haus Carstanjen am 20. Juni 1996 wurde der Grundstein gelegt für Bonns Entwicklung zur deutschen Stadt der Vereinten Nationen. Heute zählt die Stadt Bonn 25 Einrichtungen und Vertretungen der UNO mit etwa 1.000 Beschäftigten. Der UN Campus rund um das ehemalige Abgeordnetenhochhaus „Langer Eugen“ bildet das Herzstück des internationalen Bonn. 

Zum UNO-Gespräch aus Anlass des Jubiläums „25 Jahre UNO-Stadt Bonn“ begrüßen Oberbürgermeisterin Katja Dörner und die Moderator*innen Insa Backe und Ralf Erdenberger Zeitzeug*innen und Wegbegleiter*innen, die über die Anfänge und die Entwicklungen der deutschen UNO-Stadt sowie über Perspektiven des internationalen Standorts Bonn vor dem Hintergrund globaler Herausforderungen sprechen werden.

Erwartet werden die ehemalige Oberbürgermeisterin Bärbel Dieckmann, der ehemalige Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen und Bundesumweltminister a. D., Klaus Töpfer, sowie Richard Kinley, langjähriger stellvertretender Direktor des Klimasekretariates der Vereinten Nationen in Bonn. Die aktuelle Leiterin des European Centre for Environment and Health der Weltgesundheitsorganisation WHO, Francesca Racioppi, zählt ebenso zu den Gästen wie der Generalmusikdirektor des Beethoven-Orchesters Bonn, Dirk Kaftan. Außerdem mit dabei sind Bohyun Kim, ehemalige United Nations Volunteer, sowie Nancy Prieto und Neele Hartel von der studentischen Organisation BIMUN/SINUB, die einmal im Jahr eine Konferenz der Vereinten Nationen mit jungen Menschen simulieren. 

Aktuell gibt es noch freie Plätze für die Präsenzveranstaltung in der Bundeskunsthalle. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein 3G-Nachweis; außerdem gilt Maskenpflicht (außer am Sitzplatz). Interessierte müssen sich vorab per E-Mail an  internationalbonnde anmelden. Zudem wird die Veranstaltung live auf dem  Youtube-Kanal (Öffnet in einem neuen Tab) der Bundesstadt Bonn übertragen. Weitere Informationen zum Jubiläum gibt es auf der städtischen Homepage unter  www.bonn.de/uno-bonn25 (Öffnet in einem neuen Tab).

Bürgerfest zum Tag der Vereinten Nationen fällt aus

Das Bürgerfest zum Tag der Vereinten Nationen, das die Stadt Bonn seit vielen Jahren jeweils samstags auf dem Markt veranstaltet, kann auch in diesem Jahr aufgrund der Coronapandemie leider nicht stattfinden.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...