Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Rat will neue Machbarkeitsstudie für das Melbbad

Der Stadtrat hat die Verwaltung am Donnerstag, 28. Oktober 2021, beauftragt, eine erneute Machbarkeitsstudie zum Melbbad in Auftrag zu geben. Diese soll einen Entwurf für einen Bau aufzeigen, der sich auf die absolut notwendigen Maßnahmen zur Wiederinbetriebnahme des Freibades beschränkt.

Gewünscht wird ein eingeschossiger, zweckmäßiger Bau, der Umkleiden, Sanitärräume sowie Lager-, Technik- und Personalräume und die neue Schwimmbadtechnik beinhaltet. Die alten Gebäude sollen abgerissen werden. Anstatt einer Gastronomie soll nur ein Stellplatz für Foodtrucks, Kaffee-Roller oder ähnliche mobile Angebote eingeplant werden. Dabei soll geprüft werden, ob eine schnellere Wiedereröffnung des Melbbads möglich ist. 

Zuvor hatte die Verwaltung eine Machbarkeitsstudie mit zwei Varianten vorgelegt: Die erste Variante sah ein dreigeschossiges Funktionsgebäude mit Sporthalle und Restaurant vor. Bei der zweiten Variante sollte ein eingeschossiges Gebäude lediglich mit den für das Schwimmbad notwendigen Funktionen gebaut werden. In beiden Fällen wäre eine Wiedereröffnung des Melbbades in der Freibadsaison 2026 möglich. Weitere Informationen zur ersten Machbarkeitsstudie  hier (Öffnet in einem neuen Tab).

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...